CEG (continuous edge graphics)

Die Darstellung von Kreisen und schrägen Linien auf Displays erfolgt treppenförmig. Das hängt damit zusammen, dass die Darstellung zeilenmäßig erfolgt und in jeder Zeile ein Teil der schrägen Linie gezeichnet. Dieses Problem wurde früher bei geringen Bildschirmauflösungen sichtbar. Mit steigender Auflösung konnte das menschliche Auge die Treppenstruktur nicht mehr auflösen und interpretierte eine kontinuierlich, schräge verlaufende Linie.

Da in den Anfangsjahren der Displaytechnik Grafikkarten mit hoher Auflösung entsprechend teuer waren, wurde von einer japanischen Firma die CEG-Technik entwickelt, was für Continuous Edge Graphics (CEG) steht. Bei der CEG-Technik wird die Treppenstruktur nicht durch eine höhere Auflösung erreicht, sondern durch Dithering. Mit dem Dithering werden die abrupten Treppenstufen von hell auf dunkel, oder umgekehrt, mit unterschiedlichen Grautönen aufgefüllt. Das Auge erkennt die Helligkeitsstufen als kontinuierliche Linie.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: continuous edge graphics - CEG
Veröffentlicht: 15.07.2013
Wörter: 140
Tags: #Grafikmodelle
Links: Auflösung, Bildschirm, Bildschirmauflösung, Dithering, EDGE (enhanced data service for GSM evolution)