CD-Brenner

CD-Brenner, -Writer oder -Recorder sind CD-Laufwerke mit denen Rohlinge beschrieben werden können. Das Beschreiben einer Compact Disc (CD) erfolgt mit einem energiereichen Laserstrahl, der in die lichtempfindliche Schicht mit ihrer kristallinen und amorphen Struktur Pits einbrennt und dadurch die Strahlreflexion beim Lesen verändert.


Der Brennvorgang eines CD-Brenners dauert länger als der Lesevorgang in einem CD-Player. Diese Spezifikationen werden in einem Vielfachen der Grunddatenrate angegeben als 4x (vierfach), 8x, 12x oder 16x. Wobei die Grunddatenrate für den Datentransfer 153,6 kB/s beträgt. Ein CD-Brenner mit einer 8x-Geschwindigkeit speichert demnach 1,228 kB/s.

Die Geschwindigkeiten können allerdings nicht beliebig erhöht werden, da bei hohen Umdrehungsgeschwindigkeiten Fliehkräfte auf den Rohling einwirken.

Der Brennvorgang kann nach dem Disc-at-Once-Betrieb oder dem Track-at-Once-Betrieb erfolgen. Beim erstgenannten Verfahren werden alle Tracks nacheinander geschrieben. Bei Track-at-Once wird Track für Track geschrieben.

In CD-Brennern können einmal beschreibbare und wiederbeschreibbare CDs wie die CD-R, DC-RW und CD+RW beschrieben werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: CD-Brenner
Englisch: CD writer
Veröffentlicht: 29.09.2006
Wörter: 158
Tags: #CD-Technik
Links: CD (compact disc), CD-Laufwerk, CD-R (compact disc recordable), Disc-at-Once-Betrieb, Pit