CASB (cloud access security broker)

Ein Cloud Access Security Broker (CASB) ist eine Kontrollinstanz, die zwischen den Mitarbeitern eines Unternehmens und den Cloud-Diensten und SaaS-Anwendungen residiert. Ein solcher CASB-Broker kann im direkten Umfeld des Unternehmens installiert sein oder als Cloud-basierter Gateway oder Proxy, den der Unternehmens-Traffic passieren muss.


Der CASB-Broker kann daher den Traffic von und zu den Cloud-Services und SaaS-Services ansehen, Gefahren erkennen, Datenlecks verhindern, die entsprechenden Richtlinien anwenden und die Vergehen sanktionieren.

CASB-Broker können risikofreudige Benutzer und gefährliche Anwendungen mit den Cloud-Diensten erkennen, identifizieren und ausschalten. So beispielsweise vorsätzliche Bedrohungen durch eigene Mitarbeiter oder Konfliktparteien. Dabei kann es sich um Angriffe mittels Phishing handeln, um das Abgreifen von Passworten oder um Malware.

Des Weiteren geht es um den Schutz der durchzuführenden Richtlinien, um die kontinuierliche Überwachung und Erfassung der Richtlinien für die Compliance, die Datenverschlüsselung auf der Verbindung zum SaaS-Provider, über die die Vertraulichkeit der Daten sichergestellt wird, die Verhinderung von Datenverlust und um diverse weitere Sicherheitskriterien.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: cloud access security broker - CASB
Veröffentlicht: 12.12.2017
Wörter: 160
Tags: #Anwendungen der Informationstechnik
Links: Angriff, Bedrohung, Broker, Cloud, Compliance