C-Koeffizient

Der C-Koeffizient ist ein Kennwert über die verfügbare Nennkapazität von Akkus. Es ist ein Maß für die Restkapazität bei der Ladung und Entladung von Akkus und steht in unmittelbaren Zusammenhang mit dem Ladestrom und Entladestrom.


Der C-Koeffizient steht für die Restkapazität und die Zeit, über die ein konstanter Entladestrom entnommen werden kann. Es ist eine dimensionslose Zahl, die in Verbindung mit dem Buchstaben "C" angegeben wird: 1C, 2C, 20C usw. oder auch als C5, C10 und auch in Bruchteilen wie C/10 oder C/2. 1C bedeutet beispielsweise, dass eine Batterie mit einer Nennkapazität von 1 Amperestunde (Ah) eine Stunde lang einen Entladestrom von 1 Ampere liefert. Hat eine Batterie mit der gleichen Nennkapazität einen C-Koeffizienten von 2C, dann ist der Entladestrom 2 Ampere über 30 Minuten, und bei einem Koeffizienten von 0,2C hat sie einen Entladestrom von 200 mA über 5 Stunden. Bei der Bruchteilangabe bezieht sich der Wert auf die Entladezeit. So bedeutet C/10 einen zehnstündigen Entladestrom.

Man spricht in diesem Zusammenhang auch von entnehmbarer Kapazität. So hat beispielsweise ein Akku mit einer Nennkapazität von 10 kWh C5 eine Entladeleistung von 2 kW über 5 Stunden, was einem Energiedurchsatz von 2 kWh entspricht.

Informationen zum Artikel
Deutsch: C-Koeffizient
Englisch: C coefficient
Veröffentlicht: 21.12.2009
Wörter: 199
Tags: #Batterien, Akkus
Links: Akku (Akkumulator), Ampere, Amperestunde, Batterie, Entladestrom