Bootvirus

Wie aus der Bezeichnung Bootvirus hervorgeht, handelt es sich um einen Virus, der den Boot-Sektor von Disketten oder den Master Boot Record (MBR) von Festplatten infiziert. Bootviren überschreiben wichtige Informationen für das Booten, so dass das Betriebssystem nicht mehr gestartet werden kann.

Bootviren übernehmen die Startfunktion und die Rolle der Bootroutine und ersetzen den Start im Master Boot Record und früher im Boot-Sektor auf Disketten. Bootviren waren in den 90er Jahren die am häufigsten vorkommenden Viren, sie waren insofern besonders hartnäckig, weil sie auch auf Disketten, die keinen Boot-Sektor hatten, übertragen werden und auf jede Diskette unbemerkt kopiert werden konnten.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Bootvirus
Englisch: boot virus
Veröffentlicht: 24.03.2017
Wörter: 107
Tags: #Gefahrenpotential
Links: BS (Betriebssystem), Boot-Sektor, Diskette, Festplatte, Information