Bodenwelle

Als Bodenwellen bezeichnet man elektromagnetische Wellen, die bei der Wellenausbreitung der Erdkrümmung folgen und sich in Bodennähe ausbreiten.

Bodenwellen breiten sich halbkugelförmig in alle Richtungen aus. Bodenwellen werden teilweise von der Erdoberfläche absorbiert und können sich daher über bestimmte Entfernungen ausbreiten, die wesentlich von der Frequenz und der Sendeleistung abhängen. Je höher die Frequenz ist, desto geringer ist die Reichweite von Bodenwellen.

Ausbreitung der Bodenwelle

Ausbreitung der Bodenwelle

Bodenwellen treten im Langwellenbereich auf und in geringerem Maße im Mittelwellenbereich. Ihre Ausbreitung kann 1.000 km und mehr betragen. Mit höher werdender Frequenz steigen die Verluste an der Erdoberfläche und reduzieren die Ausbreitung, die im Mittelwellenbereich bei ca. 300 km und im Kurzwellenbereich unter 100 km liegen kann. Einsatz fanden und finden Bodenwellen vor allem im Seefunk zur Kommunikation zwischen Seefunkstelle und Küstenstelle.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Bodenwelle
Englisch: surface wave
Veröffentlicht: 19.05.2016
Wörter: 136
Tags: #Wellen
Links: EIRP (equivalent isotropically radiated power), EMW (electromagnetic wave), Frequenz, Kommunikation, KW (Kurzwelle)