Blindleistung

Die drei Leistungskennwerte Wirkleistung (P), Scheinleistung (S) und Blindleistung (Q) stehen über den Leistungsfaktor in einer mathematischen Beziehung zueinander, außerdem über die geometrische Addition der verschiedenen Leistungskennwerte.

Die Blindleistung ist die Leistung, die an einer reinen Reaktanz ansteht, einer Induktivität oder Kapazität. Bei der Blindleistung hat die anliegende Spannung eine Phasenverschiebung von 90 Grad gegenüber dem die Reaktanz durchfließenden Strom. Ist der Strom in Phase mit der anliegenden Spannung, handelt es sich um eine Wirkleistung, hat er gegenüber der Spannung eine Phasenverschiebung von über null Grad und weniger als neunzig Grad, ist es eine Scheinleistung.

Leistungszeigerdiagramm mit Wirk-, Blind- und Scheinleistung

Leistungszeigerdiagramm mit Wirk-, Blind- und Scheinleistung

Wird die Scheinleistung in Voltampere (VA) angegeben, so wird zur Unterscheidung die Blindleistung als Voltage-Ampere Reactive (Var) angegeben. Ein Var entspricht einem Ampere (A) multipliziert mit einem Volt (V).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Blindleistung
Englisch: reactive power - Q
Veröffentlicht: 07.03.2012
Wörter: 136
Tags: #Elektronik-Kenndaten
Links: Ampere, Blindwiderstand, Induktivität, Kapazität, Leistung