Bit-Füllung

Bit-Stuffing oder Bitstopfen nennt man das Einfügen von informationslosen Binärelementen in bitorientierten Protokollen zur Unterbrechung langer Null- oder Einser-Bitfolgen.

In anderen Protokollen dient das Bitstopfen zur Sicherstellung der Synchronisation durch gezielten Polaritätswechsel zwischen aufeinander folgenden Bits.

Durch das Einfügen von informationslosen Binärzeichen, den Füll-Bits, werden Fehlinterpretationen von langen gleichbleibenden Bitfolgen vermieden. Das Bitstopfen erfolgt auf der Sicherungsschicht; die eingefügten Bits werden senderseitig berücksichtigt und empfangsseitig erkannt oder entfernt. Das Bit-Stuffing dient der Vermeidung von Signalmustern, die im Datenfeld eines Frames als Steuerzeichen interpretiert werden können.

Funktion 
   des Bit-Stuffings

Funktion des Bit-Stuffings

Eine spezielle Form das Bit Stuffing ist das Bit Padding. Dabei geht es darum, dass die Datenfelder der spezifizierten Datenfeldlänge entsprechen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Bit-Füllung
Englisch: bit stuffing
Veröffentlicht: 05.08.2016
Wörter: 119
Tags: #Übertragungstechniken der Datenkommunikation
Links: Bit (binary digit), Datenfeld, Einfügen, Frame, Füll-Bit