Biquinärcode

Der Biquinärcode ist ein höherstelliger Code, dessen eine Komponente binär ist und aus zwei Binärzahlen besteht, die zweite hingegen quinär ist und aus fünf Elementen besteht. Es ist ein 2-aus-5-Code, der in früheren Rechnern eingesetzt wurde und auch für die Verschlüsselung von Dezimalziffern verwendet wird. Es gibt auch einen 2-aus-7-Code mit zwei und sieben Elementen.


Bei beiden Codes sind immer zwei Bitstellen mit "1" besetzt, die restlichen mit "0". Beim 2-aus-5-Code teilen sich die fünf Bits in zwei Gruppen mit 2 und 3 Stellen auf, wobei zwei Bits Prüfzwecken dienen. Jedes Bit der Fünfergruppe repräsentiert einen bestimmten Dezimalwert, der von links nach rechts 7, 4, 2, 1 und 0 beträgt. So wird beispielsweise die Dezimalziffer 6 durch ein "1" auf der zweiten und dritten Bitstelle gebildet, alle anderen drei Bits sind "0".

Dezimalwerte im Biquinärcode

Dezimalwerte im Biquinärcode

Beim 2-aus-7-Code ist der Stellenwert der Bitstellen von links nach rechts 0, 5, 4, 3, 2, 1 und 0. Bei diesem Code wird beispielsweise die Dezimalziffer "0" durch eine "1" auf der ersten und der letzten Bitstelle gebildet, alle anderen fünf Bitstellen sind "0"; eine dezimale "6" würde durch eine "1" auf der dritten und fünften Stelle gebildet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Biquinärcode
Englisch: biquinary code
Veröffentlicht: 04.11.2011
Wörter: 191
Tags: #Codes
Links: Binär, Bit (binary digit), Code, Link, Stellenwertsystem