Bildverstärker

Bildverstärker oder Restlichtverstärker sind elektronische Komponenten, die Bilder von geringer Lichtstärke so verstärken, dass der Betrachter die Bilder erkennen kann. Sie werden überall dort eingesetzt, wo die Beleuchtungsstärke nicht ausreicht, um Bilder betrachten zu können.


Bildverstärker kommen bei geringsten Beleuchtungsstärken von unter 0,1 Lux (lx) zum Einsatz. Vom Prinzip her sind es Elektronenröhren mit einem Eingangsleuchtschirm, einem Fokussier- und Beschleunigungssystem für den Elektronenstrahl und einer kleinen Fotokathode für die Bilddarstellung. Das einfallende Bild fällt auf den Eingangsleuchtschirm, der von einer Fotokathode gebildet wird. Die aus der Kathode ausgelösten Elektronen werden von Hochspannung beschleunigt und in dem Fokussiersystem fokussiert. Der fokussierte Elektronenstrahl trifft auf eine Phosphorschicht, auf der das Bild verkleinert und fokussiert dargestellt wird. Als Alternative für die Bildwiedergabe bieten sich hochempfindliche CCD-Sensoren an.

Eingesetzt werden Bildverstärker u.a. in militärischen Anwendungen in Infrarot- und Nachtsichtgeräten, bei Wärmebildaufnahmen in der Röntgentechnik und bei UV-Aufnahmen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Bildverstärker
Englisch: image amplifier
Veröffentlicht: 06.11.2018
Wörter: 163
Tags: #Licht
Links: Beleuchtungsstärke, Bild, CCD (charge coupled device), Hochspannung, Lichtstärke