Bildlaufleiste

Bildlaufleisten sind Bedienelemente der grafischen Benutzeroberfläche (GUI). Sie befinden sich am rechten und unteren Fensterrand und werden dazu benutzt um Darstellungen, die größer sind als die Fensterfläche, in diese in der Vertikalen und Horizontalen zu verschieben.

Die Bildlaufleisten bestehen aus einem Schieberegler und jeweils zwei Bildlaufpfeilen. Die Schieberegler verändern ihre Größe umgekehrt zur Größe der Darstellung. Ein kleiner Schieberegler deutet auf eine große Darstellung und umgekehrt. Der Schieberegler kann mit der Computermaus verschoben werden.

Bildlaufleiste am Beispiel von MS-Word

Bildlaufleiste am Beispiel von MS-Word

Ein Scrollen der Darstellung wird mit den Bildlaufpfeilen vorgenommen. Es gibt Anwendungsprogramme, die zusätzlich zu den Bildlaufpfeilen Felder mit Doppelpfeilen haben. Mit diesen Doppelfeldpfeilen kann die Darstellung seitenweise verschoben werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Bildlaufleiste
Englisch: scroll bar
Veröffentlicht: 15.10.2006
Wörter: 116
Tags: #Betriebssysteme #Grafische Oberflächen
Links: Anwendungsprogramm, Computermaus, GUI (graphical user interface),