Big Data

Big Data steht für unvorstellbar große Datenmengen, die in Zettabytes (ZB) oder sogar in Yottabytes (YB) bemessen und als Ressource genutzt werden. Bei Big Data, das synonym für einen Data Lake steht, geht es um das Sammeln, Auswerten und Analysieren der Daten, um diese für die Vermarktung von Diensten und Produkten oder für Überwachungszwecke zu nutzen.


Mittels Big Data Analytics werden aus dem riesigen Datenpool Nutzungsmuster von Interessenten analysiert, Bewegungsprofile erstellt oder präzise Vorhersagen und Prognosen über das Informations-, Kauf- und Nutzungsverhalten berechnet. Es geht um die Analyse von Massendaten bei denen Daten der verschiedensten Datenarten in Relation zu einander gesetzt oder miteinander korreliert werden.

Definition von Big Data 
   durch BARC-Institut, Würzburg

Definition von Big Data durch BARC-Institut, Würzburg

Die unterschiedlichen charakteristischen Merkmale bei der Verarbeitung der extrem großen Datenmengen wird durch die Begriffe Volume, Variety and Velocity, die als 3Vs bezeichnet werden, hinreichend beschrieben. Das angesprochene Volumen von Big Data wurde durch kostengünstige Speicher geschaffen, die es erlauben jede Art an Information zu speichern: Buchungs- und Zahlungsvorgänge, Ortungsdaten von Mobilfunknutzern, Sucheingaben in Suchmaschinen, Wetterdaten, Fahrwege und Geschwindigkeiten von Kraftfahrzeugen, Verkehrsflussdaten, Daten von Verkehrsunfällen und Patientendaten, Daten aus Forschungseinrichtungen wie dem Large Hadron Collider (LHC) des Cern, von menschlichen Genomen usw. Auch die Social Networks wie Facebook, Xing oder LinkedIn bieten ein unglaubliches Potential an personenbezogenen Daten, ebenso verschiedene Apps, die als Datensammel-Anwendungen konzipiert sind.

Big Data ist ein Trend, der sich in der Vermarktung personalisierter Daten zeigt, mit dem aber auch Prognosen auf zukünftige Ereignisse gestellt werden können. Dabei kann es sich um Vorhersagen für Wahlen handeln, um den prognostizierten Energiebedarf, um Überlebensraten bei bestimmten Therapien, um Orte und Zeitpunkte an denen mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Verbrechen stattfindet, oder mit der ein bestimmtes Produkt verkauft werden kann. Bei der letztgenannten Anwendung besteht ein enormes Einsparpotential durch die optimierte Zulieferung und eine entsprechende Lagerhaltung.

Werden die Big-Data-Daten ohne nennswerte Latenzzeiten nahezu in Echtzeit verarbeitet und analysiert, spricht man von Fast Data.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Big Data
Englisch: big data
Veröffentlicht: 15.12.2017
Wörter: 327
Tags: #Management
Links: 3Vs (volume, variety an velocity), Apps, Big Data Analyse, Data Lake, Daten