Betacam

Betacam ist ein von Sony entwickeltes Video-Aufzeichnungsformat, das in der professionellen Studiotechnik eingesetzt wird. Betacam gibt es in verschiedenen DV-Formaten für die Aufzeichnung von analogen Video und Digitalvideo.


Das DV-Format Betacam IMX arbeitet mit einer Sampletiefe von 8 Bit, einem Farb-Subsampling von 4:2:2, benutzt eine Videokompression nach MPEG-2 und hat eine Datenrate von 50 Mbit/s. Für die Datenübertragung von unkomprimiertem Video hat Betacam IMX die SDI-Schnittstelle und für komprimiertes Video die SDTI-Schnittstelle. Das Digitalvideo von Betacam IMX entspricht dem Standard BT.601.

Eine weitere Version ist Betacom SX, die mit dem gleichen standardisierten Videosignal nach BT.601 arbeitet, also mit einer Auflösung von 720 x 576 sichtbaren Bildpunkten. Die digitalen Videodaten werden auf den 1/2" breiten Kassetten aufgezeichnet. Die Aufzeichnungsdauer liegt bei 92 Minuten. Die Videokompression ist 10:1 und benutzt MPEG-2, als Schnittstellen stehen die SDI- und die SDTI-Schnittstelle, Serial Data Transport Interface (SDTI), für die Übertragung auf Koaxialkabel zur Verfügung. Über die SDTI-Schnittstelle können die komprimierten Datenströme der Video- und Audiodaten mit vierfacher Geschwindigkeit über Koaxialkabel ausgetauscht werden.

Mit Digital Betacam gibt es eine weitere digitale Version mit einem Farb-Subsampling von 4:2:2, die mit eine Quantisierung von 10 Bit arbeitet. Die Datenkompression ist 2:1. Die maximale Datenrate beträgt 126 Mbit/s, damit können pro Stunde 60 GB übertragen werden und das Farb-Subsampling wie beim klassischen Betacam 4:2:2. Bedingt durch die hohe Sampletiefe eignet sich Digital Beta für den professionellen Einsatz.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Betacam
Englisch: Betacam
Veröffentlicht: 05.10.2010
Wörter: 228
Tags: #Videotechnik
Links: 576 Zeilen, 720 Zeilen, Analog, Auflösung, Bit (binary digit)