Berührungsempfindliche Folie

Berührungsempfindliche Folien sind transparente, flexible Folien mit elektrischer Leitfähigkeit. Sie sind in ihrer Größe flexibel, können auf ebene und gekrümmte Flächen aufgeklebt werden und reagieren auf Berührung.


Bedingt durch diese Eigenschaften können berührungsempfindliche Folien auf Displays von industriellen Steuereinrichtungen oder auf Geräte der Haustechnik und Unterhaltungselektronik oder als Steuerelemente in der Messtechnik und Automotive-Technik aufgebracht werden und dort im Multitouch die Berührungsdaten für Steuerzwecke erzeugen.

Berührungsempfindliche Folie PolyTC, Foto: polyic.de

Berührungsempfindliche Folie PolyTC, Foto: polyic.de

Je nach Konzept sind berührungsempfindliche Folien mit Indium-Zinnoxid (ITO) beschichtet und haben ein Netz aus Nanodrähten, oder die Polymerfolien sind im Siebdruck mit einem feinen Gitter aus hauchdünnem Silber bedruckt. Beide Verfahren generieren Berührungskoordinaten. Außerdem schirmen die leitende Folie oder das Silbergitter die Geräte und Displays gegen elektrische Felder ab. Leitende Folien werden darüber hinaus auch in der gedruckten Elektronik eingesetzt, sondern auch als Funketiketten, in der organischen Photovoltaik, in Smart Objects und in diversen anderen Anwendungen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Berührungsempfindliche Folie
Englisch: touch-sensitive foil
Veröffentlicht: 01.12.2014
Wörter: 167
Tags: #Eingabegeräte
Links: Automotive-Technik, Bildschirm, Elektrisches Feld, Funketikett, Gedruckte Elektronik