Benutzerfreundlichkeit

Was den Begriff Benutzerfreundlichkeit, Usability, im Kontext mit itwissen.info betrifft, so wird er überall dort benutzt, wo es um Software-Entwicklungen, um Software-Ergonomie, um die Bedienung und Navigation von Anwendungsprogrammen und deren Benutzeroberflächen und um die Bedienung von Systemen, Computern und Netzwerken geht. Nicht zu vergessen sind die Bedienbarkeit von Websites und das Navigieren auf denselben.


Die Kriterien für die Bewertung der Benutzerfreundlichkeit sind so vielfältig wie die Anwendungsgebiete. Es geht um das Layout von Bedieneroberflächen und deren Anordnung und Übersichtlichkeit, um die intuitive, einfache, logische Bedienbarkeit, um die Typografie und damit um die Lesbarkeit der Bedienfunktionen, um die Nachvollziehbarkeit von Aktionen, um die Dateneingabe, -umsetzung, -auswertung und die Datenausgabe.

Bei der Benutzung einer Website geht es bei der Benutzerfreundlichkeit um die wirkungsvolle Besucherführung mit dem Ziel, dem Besucher so schnell als möglich die gewünschten Informationen zukommen zu lassen oder, wie beim E-Business, ihn zu einer Konversion zu führen, die beispielsweise mit einem Kauf in einem Online-Shop abgeschlossen ist. Je besser die Benutzerfreundlichkeit ist, desto eher wird ein Besucher zu einer Konversion bereit sein und desto mehr Produkte oder Services werden verkauft.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Benutzerfreundlichkeit
Englisch: usability
Veröffentlicht: 20.09.2017
Wörter: 191
Tags: #Anwendungen der Informationstechnik
Links: Benutzeroberfläche, Computer, E-Business, Information, Konversion