Back-Face-Culling

Back Face Culling bedeutet das Entfernen von Rückseiten. Es ist eine Technik, die in 3D-Grafiken eingesetzt wird und die nicht sichtbare Bildteile eliminiert. Beim Back Face Culling werden Polygone, die vom Betrachter aus nicht sichtbar sind, nicht gerendert und dargestellt. Das spart Rechenleistung, reduziert die Anzahl an Polygonen und das Datenvolumen und erhöht die Performance und die Darstellgeschwindigkeit.

Culling-Verfahren

Culling-Verfahren

Neben der Technik des Back Face Culling gibt es noch weitere Culling-Verfahren: das View Frustum Culling, bei dem nur die Objekte berechnet werden, die innerhalb des Betrachtungskegels liegen, das Detail Culling und das Occlusion Culling, bei dem verdeckte Objekte nicht in die grafische Berechnung einbezogen werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Back-Face-Culling
Englisch: back face culling
Veröffentlicht: 26.07.2015
Wörter: 107
Tags: #Grafik-Grundlagen
Links: 3D-Grafik, Objekt, Performance, Polygon, Rechenleistung