BOP (bit-oriented protocol)

Bitorientierte Protokolle (BOP) werden durch nichtzeichenstrukturierte Frames organisiert. Innerhalb der Frames sind die Nutzdaten und Steuerdaten aufgrund ihrer Rahmenposition zweifelsfrei festgelegt. Die Kontrollinformationen sind in Feldern von einem oder mehreren Bits codiert.

Diese Protokolle haben weniger Overhead und sind daher effizienter und zuverlässiger als zeichen- oder byteorientierte Protokolle. Darüber hinaus bieten sie Duplex-Betrieb. Zu den bitorientierten Protokollen gehören u.a. Synchronous Data Link Control (SDLC), High Level Data Link Control (HDLC), Link Access Procedure Balanced (LAP B), Advanced Data Communication Control Procedure (ADCCP).

Neben den bitorientierten Protokollen gibt es noch die zeichentorientierten Protokolle, bei denen die codierten Steuerzeichen in zeichenstrukturierten Datenübertragungsrahmen zusammengefasst sind.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Bitorientierte Protokolle
Englisch: bit-oriented protocol - BOP
Veröffentlicht: 20.11.2018
Wörter: 107
Tags: #Protokolle
Links: ADCCP (advanced data communication control procedure), Bit (binary digit), Datenübertragungsrahmen, Duplex, Frame