BIA (business impact analysis)

Business Impact Analysis (BIA) ist ein Verfahren für die Bewertung des Schadens durch Unterbrechungen von kritischen Geschäftsprozessen.

Die Folgenabschätzung bei Systemausfall, im Katastrophenfall oder bei Betriebsunterbrechungen ist Teil des Kontinuitätsmanagements und des Schwachstellenmanagements. Die Analysen werden in entsprechenden Berichten festgehalten, in denen die potentiellen Risiken für das Unternehmen aufgeführt sind.

Die Business Impact Analysis ist Teil des Disaster Recovery Plans (DRP) und identifiziert die durch Ausfall und Unterbrechung entstehenden Kosten für den Cashflow, für Ersatzgeräte, Löhne, den entstehenden Verlust und vieles mehr.

Das BIA-Verfahren ist relevant für die Strategie des Desaster-Recovery und bestimmt den Wiederanlaufzeitpunkt, den Recovery Point Objective (RPO), und die der Wiederanlaufdauer, Recovery Time Objective (RTO), nach Ausfall eines IT-Systems.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: business impact analysis - BIA
Veröffentlicht: 21.03.2017
Wörter: 123
Tags: #Management
Links: BCM (business continuity management), DRP (disaster recovery plan), Risiko, RPO (recovery point objective), RTO (recovery time objective)