BER (basic encoding rules)

Basic Encoding Rules (BER) sind Grundregeln für die Codierung von Daten, die in Abstract Syntax Notation One (ASN.1) beschrieben werden. Mit diesen Regeln können Datenelemente codiert werden, die zur Spezifizierung von ASN.1-Elementen als Byte-String dienen. Der String umfasst Datenfelder für den Typ, die Länge und den Wert. Das Typ-Feld zeigt die Objekt-Klasse an, das Längenfeld die Anzahl der Bytes, mit denen der Wert codiert wurde, und das Datenfeld für den Wert zeigt die Information, die mit ASN.1 in Verbindung stehen.

Die Typklasse wird von den beiden hochwertigsten Bits, Bit 8 und Bit 7, bestimmt. Es gibt folgende Typklassen: Universell (00), Anwendung (01), Kontext (10) und Privat (11).

Die Distinguished Encoding Rules (DER) sind eine Untermenge der Basic Encoding Rules und zeigen u.a. an, wie die Längenparameter der Datenobjekte codiert sind. Die Packed Encoding Rules (PER) sind die effizienteren Nachfolgeregeln der Basic Encoding Rules.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: basic encoding rules - BER
Veröffentlicht: 07.07.2011
Wörter: 146
Tags: #Codierung #Codes
Links: ASN.1 (abstract syntax notation one), BASIC (beginners all-purpose symbolic instruction code), Byte, Codierung, Daten