BCDR (business continuity and disaster recovery)

Business Continuity (BC) und Disaster Recovery (DR) sind zwei eng miteinander verbundene Ansätze mit der wirtschaftliche Schäden bei Systemausfall und externen Bedrohungen soweit als möglich minimiert werden. Disaster Recovery ist Teil der Business-Continuity-Strategie und bezieht sich auf die Wiederherstellung der Datenbestände nach einer Katastrophe.


Beim Business Continuity and Disaster Recovery (BCDR) geht es darum, das Risiko gegen Systemausfälle zu verringern, mögliche Datenverluste zu vermeiden und Angriffe gegen Malware vorzubeugen.

"Business Continuity and Disaster Recovery" ist in Kapitel 9 des Sicherheitsstandards BS 7799 beschrieben und dient der kontinuierlichen Fortführung der Geschäftsplanung und -prozesse im Katastrophenfall. Die BCDR-Aktivitäten bestehen aus dem Disaster Recovery, das der Wiederherstellung der Datenbestände dient, und dem Business Continuity, der Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit.

Business Continuity umfasst die Risikoanalyse, die Planung für die kontinuierliche Fortführung der Geschäftsaktivitäten, die Implementierung von Organisationsstrategien und die Verifizierung der Effizienz. In diesem Konzept werden die fortgeschrittenen Planungen und Vorbereitungen getroffen, die notwendig sind um das Verlustpotential zu identifizieren. Darüber hinaus werden mit dem Disaster Recovery (DR) die rentablen Wiederherstellungsstrategien formuliert und implementiert, die die organisatorischen Dienste für den Notfall sichern.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: business continuity and disaster recovery - BCDR
Veröffentlicht: 02.01.2019
Wörter: 193
Tags: #Organisatorischer Schutz
Links: Angriff, BC (business continuity), Bedrohung, BS 7799, Desaster-Recovery