B-TE (broadband terminal equipment)

Hinter der Bezeichnung Broadband Terminal Equipment (B-TE) verbirgt sich die Spezifikation für die Endeinrichtung im B-ISDN. B-TE wurde ebenso wie B-NT ( Network Termination) und B-TA ( Terminal Adapter) als funktionale Gruppen, in Ergänzung zu dem Referenzpunkt R im Breitband-ISDN festgelegt.


Die B-ISDN-Endeinrichtung (B-TE) erfüllt u.a. die Funktionalitäten für die Schnittstellen und das Protokoll zwischen Benutzer-Benutzer und Benutzer-System. B-TE unterstützt das Übertragungsinterface und die dazugehörigen Schicht-1-Funktionen, das Protokoll für die Signalisierung, den Verbindungsaufbau und -abbau hin zu anderen Endgeräten und die OAM-Funktionen, Operation, Administration, and Maintenance (OAM), also Funktionen des Betriebs und der Administration.

Die 
   Funktionsgruppen von B-ISDN

Die Funktionsgruppen von B-ISDN

Es gibt zwei unterschiedliche Endeinrichtungs-Definitionen, das B-TE1 und das B-TE2.

Ein Endgerät vom Typ B-TE1 ist ein System, das den Spezifikationen für Interfaces an den Referenzpunkten T (B) und S (B) in B-ISDN entspricht. Endgeräte vom Typ B-TE2 entsprechen nicht den ITU-Spezifikationen für B-ISDN-Interfaces an den Referenzpunkten T (B) und S (B).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Endeinrichtung für B-ISDN
Englisch: broadband terminal equipment - B-TE
Veröffentlicht: 02.03.2008
Wörter: 162
Tags: #ATM-Komponenten
Links: B-ISDN (broadband ISDN), Breitband, B-TA (B-ISDN terminal adapter), CPE (customer premises equipment), EE (Endeinrichtung)