AVSt (Auslandvermittlungsstelle)

Die Vermittlungsstellen der nationalen leitungsvermittelten Telefon- und Telekommunikationsnetze sind hierarchisch strukturiert. In der untersten Hierarchieebene befinden sich die Ortsvermittlungsstellen (OVSt), die für die Verbindung zum Endverbraucher sorgen.

Über den Ortsvermittlungsstellen sind die Knotenvermittlungssstellen (KVSt), die Hauptvermittlungsstellen (HVSt) und die Zentralvermittlungsstellen (ZVSt) angesiedelt. Letztere stellen über die Auslandsvermittlungsstelle (AVSt), die im Englischen mit International Switching Center (ISC) oder Foreign Exchange (FX) bezeichnet wird, die Verbindung zum Ausland her.

Die Auslandsvermittlungsstelle bildet den Übergabepunkt zum entsprechenden Landesnetz. Hier endet die Zuständigkeit der nationalen Provider. Über die Auslandsvermittlungsstelle wird der gesamte grenzüberschreitende Telefonverkehr abgewickelt. Die Verbindungen von der Auslandsvermittlungsstelle zur Fernvermittlungsstelle (FVSt) des entsprechenden Landes können über Leitungen, Funk oder auch über Satellit realisiert werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Auslandvermittlungsstelle - AVSt
Englisch: international switching center - ISC
Veröffentlicht: 07.11.2020
Wörter: 119
Tags: Weitverkehrsnetze
Links: FVSt (Fernvermittlungsstelle), HVSt (Hauptvermittlungsstelle), Leitung, OVSt (Ortsvermittlungsstelle), provider