Auftragsabwicklung

Auftragsabwicklung, Order Fulfillment, ist eine Prozesskette im Supply Chain Management (SCM). Sie reicht vom Auftragseingang in einem Unternehmen bis zur kompletten Auslieferung oder Installation beim Kunden. In diesen Arbeitsablauf sind verschiedene Unternehmensabteilungen eingebunden; so die Auftragsverwaltung, eventuell die Qualitätssicherung, das Lager, die Versandabteilung mit Logistik und Versand.

Bei der Auftragsabwicklung werden einkommende Aufträge empfangen, überprüft und bestätigt. Sie werden dann an den Versand weitergeleitet, der das Produkt verpackt und mit anderen Lieferungen versandtechnisch optimiert. Danach geht es in den Versand, von wo aus es zum Kunden geliefert und eventuell installiert wird.

Prozesskette 
   bei der Auftragsabwicklung, Order Fulfillment

Prozesskette bei der Auftragsabwicklung, Order Fulfillment

Mit der Auslieferung und der Abnahme durch den Kunden schließt sich die Auftragsabwicklung, die allerdings durch entwicklungs- konstruktions-, produktionstechnische oder Qualitäts-sichernde Prozesse erweitert werden kann. Beim Order Fulfillment unterscheidet man daher zwischen Engineer-to-Order (ETO), Build-to-Order (BTO), Assemble-to-Order (ATO) und Design-to-Order (DTO)

Informationen zum Artikel
Deutsch: Auftragsabwicklung
Englisch: order fulfillment
Veröffentlicht: 16.07.2012
Wörter: 143
Tags: #Warenwirtschaft
Links: Abnahme, Assemble-to-Order, Fulfillment, Ordnung, Prozess