Audioserver

Audioserver sind zentrale Datenträger in Heim- und Providernetzen, die Musikstücke auf ihren Festplatten speichern und archivieren. Sie sind Komponenten des Home-Entertainments und können die Musikdaten über Streaming-Techniken an die angeschlossenen Clients übertragen.


Damit hinreichend viele Musikstücke gespeichert werden können, ist die Speicherkapazität ein wichtiger Kennwert von Audioservern. Diese kann durchaus bei 100 GB und höher liegen. Sie können Digitalaudio speichern, haben in der Regel aber auch Eingänge für analoge Signale, die im Audioserver digitalisiert werden. Neben der Digitalisierung bieten sie Audiokompressionen und unterstützen das MP3-Dateiformat. Verlustfreie Audiocodecs wie Free Lossless Audio Codec (FLAC), sorgen für die datenreduzierte Archivierung der Musikstücke. Über eine ausgefeilte Musikbibliothek können die einzelnen Musikstücke gesucht, aufgerufen und wiedergegeben werden.

Audio-Server, Foto: Revox

Audio-Server, Foto: Revox

Der Anschluss an das Heimnetz kann über WLAN oder Ethernet erfolgen, wodurch sie direkt mit den Streaming-Clients verbunden sind.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Audioserver
Englisch: audio server
Veröffentlicht: 04.05.2012
Wörter: 152
Tags: #Home-Entertainment
Links: Analog, Anschluss, Archivierung, Audiocodec, Audiokompression