Anwenderdatennetz

Anwenderdatennetz ist die Sammelbezeichnung für geschlossene Unternehmensnetze im öffentlichen Telekommunikationsnetz, konfiguriert aus physikalischen oder logischen Datenverbindungen. Wichtigster Vertreter ist das zentralenorientierte Hostnetz, bestehend aus physikalischen Mietleitungen ( Datendirektverbindung) und Knotenmitteln, wie Schnittstellenvervielfacher, Synchronknoten und Kanalteiler. Geschäftsgrundlage für die Überlassung sind Allgemeine Geschäftsbedingungen oder individuell kalkulierte Einzelverträge (Telekom Designed Network, TDN).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Anwenderdatennetz
Englisch:
Veröffentlicht: 18.12.2003
Wörter: 55
Tags: Offene Netze
Links: DDV (Datendirektverbindung), EN (enterprise network), KT (Kanalteiler), Netzwerk, SSV (Schnittstellenvervielfacher)