Anschlusskennung

Die Anschlusskennung ist in einem Verbindungssteuerungsverfahren eine Folge von Zeichen, die einer rufenden Station zur Kennzeichnung des gerufenen Anschlusses sowie zum Kennungsaustausch dient. Die Anschlusskennung ist ein optionales Leistungsmerkmal für erhöhte Sicherheitsanforderungen und muss bei der Installation von Netzwerk- oder Telekommunikationskomponenten eingegeben werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Anschlusskennung
Englisch: connection label
Veröffentlicht: 17.04.2009
Wörter: 45
Tags: #Netzwerk-Sicherheitskonzepte
Links: LM (Leistungsmerkmal), Verbindungssteuerungsverfahren, Zeichen,