Adressbuch

Elektronische Adressbücher sind Programme in denen private und geschäftliche Adressen erfasst, gespeichert und verwaltet werden. Solche Adressbücher gibt es als Organizer-Funktionen für Desktops, mobile Computer, Smartphones und auch für E-Mail-Clients.


Generell werden in Adressbüchern Kontaktadressen mit verschiedener Informationstiefe eingetragen. Und zwar mit Namen und privater und dienstlicher Anschrift und mit Rufnummern für die Kommunikationsdienste Telefon, Fax, Mobil-Rufnummer. Einige Adressbuchprogramme unterstützen darüber hinaus Zusatzfunktionen wie Fotos oder Privatangaben wie Geburtstage.

Adressbuch mit privaten und dienstlichen 
   Einträgen

Adressbuch mit privaten und dienstlichen Einträgen

E-Mail-Adressbücher sind funktionaler Bestandteil der E-Mail-Clients, die neue Namen und E-Mail-Adressen automatisch oder manuell hinzufügen. Je nach Adressbuchprogramm können die Anschriften manuell oder automatisch über Telefonbücher eingetragen werden. Darüber hinaus kann der Benutzer die Namen um Telefonnummern und dienstliche Angaben ergänzen. In manchen Programmen sogar um Standortangaben, was für eine Routenplanung von Interesse ist. Adressen aus anderen Programmen wie Outlook können direkt importiert werden oder mit den Outlook-Daten abgeglichen werden. Die eingetragenen Adressen können direkt aufgerufen werden und stehen damit als E-Mail-Adresse zur Verfügung.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Adressbuch
Englisch: address book
Veröffentlicht: 08.06.2012
Wörter: 180
Tags: #Mail-Dienste
Links: Adresse, Computer, Desktop, E-Mail-Adresse, E-Mail-Client