Ada

Die Programmiersprache Ada, seit 1981 ein ANSI-Standard, gehört zu den höheren Programmiersprachen. Die Entwicklung dieser Programmiersprache wurde in den siebziger Jahren vom amerikanischen Verteidigungsministerium gefördert. Die Bezeichnung wurde zu Ehren von Auguste Ada Byron, Countess of Lovelace, Mitarbeiterin von Charles Babbage, vergeben, die als erste Programmiererin gilt.

Ada ist eine äußerst komplex und schwer erlernbare Programmiersprache mit Objekten von anderen Programmiersprachen wie Pascal oder Modula-2. Die objektorientierte Programmiersprache bietet sehr viele Alternativen zur Definition von Objekten und generischen Objekten. Die Kommunikation von Prozessen wird durch das sogenannte Rendezvous-Konzept gesteuert. Nebenläufige Prozesse können mit einer umfangreichen Tasten-Steuerung beeinflusst werden. Ada ist für hochparallele Feldrechner und als Betriebssystem-Beschreibungssprache geeignet.

Informationen zum Artikel