Absturz

In der Programm- und Computertechnik ist ein Absturz der plötzliche, vollkommen unerwartete Programmabbruch. Bei einem Absturz oder Abbruch kann es sich um den Programmabsturz eines Anwenderprogramms oder des Betriebssystems handeln.

Ein Programmabsturz kann sich insofern negativ auswirken, weil häufig die letzten Daten aus den Caches nicht mehr auf die Festplatte geschrieben oder die Schreiboperationen nicht mehr komplett ausgeführt werden konnte.

Bluescreen mit Absturzhinweis bei Abnormal End (Abend)

Bluescreen mit Absturzhinweis bei Abnormal End (Abend)

Ein Programmabsturz kann zu Datenverlust und Defekten an der ausgeführten Datei führen. Ursache für Programmabstürze können Schutzverletzungen sein, so beispielsweise wenn Programme Daten im Arbeitsspeicher überschreiben. Diese Schutzverletzungen werden unter Windows als General Protection Faults (GPF) bezeichnet. Andererseits können auch fehlerhafte Hardware oder Software zu einem Abnormal End (Abend) führen. Da bei schweren Abstürzen der Hinweis auf einem blauen Hintergrund eingeblendet wird, spricht man auch von Bluescreen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Absturz
Englisch: crash
Veröffentlicht: 12.01.2014
Wörter: 146
Tags: #Betriebssysteme
Links: Abbruch, ASP (Arbeitsspeicher), BS (Betriebssystem), Bluescreen, Cache