Abbildungsfehler

Der Begriff Abbildungsfehler, Aberration, wird bei Compact Discs (CD), DVDs und bei Linsen von Kameras und Projektoren verwendet und beschreibt die Defokussierung des Laserstrahls oder den Abbildungsfehler von Objektiven. Abbildungsfehler sind Abweichungen von der idealen optischen Abbildung.


  1. Bei DVDs und Compact Discs (CD) können durch die Defokussierung des Abtaststrahls Abbildungsfehler beim Lesen von optischen Speichermedien auftreten. Die Defokussierung kann vom Linsensystem herrühren oder von der Zusammensetzung des Substrats.

  2. In der Digitalfotografie spricht man bei Abbildungsunschärfe von chromatischer Aberration (CA), sphärischer Abberation und Bildfeldwölbung. Diese tritt besonders bei Weitwinkel- und Teleobjektiven auf. Die Linsen unterliegen der chromatischen Dispersion und brechen die verschiedenen Wellenlängen unterschiedlich. Dadurch werden die verschiedenen Farben des Bildes nicht exakt übereinander auf den CMOS-Sensor projiziert und das Bild hat eine geringfüge Unschärfe in den Farben. Diese Fehler zeigen sich durch violette und grünliche Farbsäume bei Hell-Dunkel-Übergängen. Mit Speziallinsen mit geringer Dispersion oder durch Abblenden können diese Unschärfen kompensiert werden. Entsprechende Linsen werden als ED-Linsen bezeichnet, was für Extra-Low Dispersion steht. Sie sind so geformt, dass die Wellenlängen von verschiedenen Farben gleich stark gebrochen werden und sich im Brennpunkt konzentrieren.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Abbildungsfehler
Englisch: aberration
Veröffentlicht: 16.07.2017
Wörter: 197
Tags: #CD, DVD
Links: Bild, CD (compact disc), Chromatische Dispersion, CMOS-Sensor, DVD (digital versatile disc)