APL (Abschlusspunkt Linientechnik)

Der Abschlusspunkt Linientechnik (APL) ist der Punkt, an dem die Zuständigkeit der Telefongesellschaft endet und der Verantwortungsbereich des Kunden beginnt; der sogenannte Minimal Point Of Entry (MPOE), auch Point of Demarcation genannt. Eine andere Bezeichnung für den Abschlusspunkt Linientechnik ist Anschaltepunkt Netzbetreiber (APN).


Die Bezeichnung Abschlusspunkt Linientechnik hängt mit der linienförmigen Struktur des Fernmeldenetzes zusammen, das an diesem Punkt endet. Normalerweise werden die Abschlusspunkte Linientechnik durch einen Endverzweiger gebildet.

Anschlusskonfiguration von einem analogen Fernsprechanschluss

Anschlusskonfiguration von einem analogen Fernsprechanschluss

Der APL-Punkt kann in den unterschiedlichsten Bauweisen realisiert sein. Häufig ist es ein kleines Anschlusskästchen, das im Haus oder auch außerhalb installiert ist. Auch eine Verbindungs- und Verteilungsdose kann den Anschlusspunkt Linientechnik bilden. Bei größeren Verteilereinrichtungen kann es auch eine Anschlussleiste sein.

Abschlusspunkt Linientechnik (APL), Foto: bayern-online.com

Abschlusspunkt Linientechnik (APL), Foto: bayern-online.com

Der Abschlusspunkt Linientechnik ist über das Verzweigerkabel und das Hauptkabel mit der Ortsvermittlungsstelle verbunden. Er bildet den Verteilungspunkt von dem aus die Kupfer-Doppeladern direkt an die Anschlussdosen (ADO) in den Räumen der Teilnehmer gehen. Der Glasfaser-bezogene Abschlusspunkt Linientechnik wird mit GF-APL abgekürzt.

Genutzt wird der Anschlusspunkt Linientechnik zum Anschluss von DSL-Verfahren und für Service-Arbeiten.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Abschlusspunkt Linientechnik - APL
Englisch:
Veröffentlicht: 21.07.2019
Wörter: 186
Tags: #Fernsprechnetz
Links: Anschaltepunkt, Anschluss, ADO (Anschlussdose), DSL (digital subscriber line), EVz (Endverzweiger)