ANC (ancillary data space)

Der Ancillary Data Space (ANC) entspricht im Digital-TV der Austastlücke im analogen Video. Im ANC-Bereich werden Zusatzinformationen für Digital-TV übertragen. Dazu gehören der Time Code (TC), das Embedded Audio, Untertitel und die Daten für die Fehlererkennung, speziell die des Error Detection and Handling (EDH). Im ANC-Space wird auch der Ancillary Time Code (ATC) eingefügt.

ANC bei verschiedenen Digital-TV-Standards

ANC bei verschiedenen Digital-TV-Standards

Die Anzahl der ausgetasteten Pixel variiert zwischen den verschiedenen Digital-TV-Standards äußerst stark und liegt beispielsweise bei 576i/25 bei 144 Pixel und bei 1.080i/25 bei 720 Pixel. Adäquat zum analogen Fernsehen gibt es auch beim Digitalvideo vertikale und horizontale Lücken, den Vertical Ancillary Data Space (VANC) und den Horizontal Ancillary Data Space (HANC).

Damit der Datenstrom bei der Ausstrahlung von Digital-TV nicht unnötig erhöht wird, wird die Ancillary Data Spaces nicht zwangsläufig in den Datenstrom eingefügt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: ancillary data space - ANC
Veröffentlicht: 05.12.2008
Wörter: 142
Tags: #Fernsehen
Links: 576 Zeilen, 720 Zeilen, Analog, ATC (ancillary time code), Audio