AMC (advanced Mezzanin card)

Advanced Mezzanin Card (AMC) ist ein Mezzanin-Standard für Aufsteckmodule für ATCA-Steckkarten. Das AMC-Format (73,50 mm x 180,60 mm) bietet gegenüber dem PMC-Modul eine um 20 % größere Fläche, die aus der Tiefe von 181 mm resultiert.


AMC-Karten gibt es in drei Höhenvarianten mit 13,88 mm (Compact), 18,96 mm (Mid-Size) und 28,85 mm (Full-Size). Die AMC-Module können von vorne aus der Frontabdeckung der Trägerplatine herausgezogen werden, ohne dass die Trägerplatine aus dem System ausgebaut werden muss. Sie unterstützen Hot-Swap und werden über das Systemmanagement gemanagt.

ATCA-Trägerplatine mit AMC-Modulen

ATCA-Trägerplatine mit AMC-Modulen

AMC-Module gibt es als IO-Module ebenso wie als Computermodule und solche für Digital Signal Processing (DSP). Da auf eine 8U-Trägerplatine wie die von ATCA acht AMC-Module aufgesteckt werden können, und jedes AMC-Modul ein Prozessormodul sein kann, ist es möglich auf einer relativ geringen Fläche acht Dedicated Server unterzubringen.

Spezifikationen des AMC-Moduls

Spezifikationen des AMC-Moduls

Da bis zu acht AMC-Module auf eine ATCA-Board gesteckt werden können, darf die maximale Leistungsaufnahme, die pro ATCA-Board auf 200 W begrenzt ist, 25 W nicht überschreiten. AMC-Module werden auch in microTCA (µTCA) eingesetzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: AMC-Modul
Englisch: advanced Mezzanin card - AMC
Veröffentlicht: 15.11.2018
Wörter: 181
Tags: #Industrie-Computer
Links: AdvancedTCA, CoM (computer on module), DS (dedicated server), DSP (digital signal processing), Hot-Swap