AIX (advanced interactive executive)

Advanced Interactive Executive (AIX) ist die Bezeichnung für das Unix-Betriebssystem von IBM. Es ist auf UNIX-Workstations und Personal Computern lauffähig und wird in heterogenen Netzen und auf Servern eingesetzt.

Von AIX gibt es diverse Versionen, derzeit ist die am meisten genutzte Version AIX 5.x, die die logische Partitionierung (LPAR) unterstützt. Die folgende Version AIX 6 soll die Betriebssystemvirtualisierung unterstützen. Durch diese Virtualisierungstechnik kann die Anzahl der Betriebssystem-Images reduziert und dadurch der Aufwand für deren Verwaltung, für Updates, Patches usw. verringert werden. Darüber hinaus können mit der Version AIX 6 Workload-Partitionen zwischen verschiedenen physikalischen Servern hin- und herschieben, ohne dass dabei die Anwendungen neu gestartet werden müssten.

Server der pSeries 620 von IBM

Server der pSeries 620 von IBM

AIX 6 ist auf allen IBM-Systemen und Servern der iSeries lauffähig, die auf den 64-Bit-Prozessoren der Reihen Power4, Power5, Power6 und PowerPC 970 basieren.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: advanced interactive executive - AIX
Veröffentlicht: 28.10.2007
Wörter: 141
Tags: #Betriebssysteme
Links: Aufwand, Betriebssystemvirtualisierung, Heterogenes Netzwerk, Logische Partitionierung, Personal Computer