AFSK (audio frequency shift keying)

Audio Frequency Shift Keying (AFSK) ist eine Audio-Frequenzumtastung. Diese Umtastung unterscheidet sich von der Frequenzumtastung dadurch, dass die Trägerfrequenz mit Audiotönen moduliert wird. Die AFSK-Modulation wird im Kurzwellenbereich eingesetzt, so im Amateurfunk beim Funkfernschreiben (RTTY). Bei dieser Funkübertragung wird die Trägerfrequenz mit zwei Tönen mit 1275 Hz und 1445 Hz oder mit 1995 Hz und 2125 Hz moduliert. Die beiden Töne repräsentieren die digitalen Zustände "Mark" oder "1" und " Space" oder "0". Audio Frequency Shift Keying arbeitet mit den Modulationscodes A2B und F2B, was für digital übertragene Information in Zweiseitenband- oder Frequenzmodulation für die Telegrafie steht.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: audio frequency shift keying - AFSK
Veröffentlicht: 06.04.2011
Wörter: 101
Tags: #Übertragungstechniken der Datenkommunikation
Links: A2B (administration to business), AFU (Amateurfunk), Digital, Frequenz, Frequenzmodulation