AFIS (automated fingerprint identification system)

Automated Fingerprint Identification System (AFIS) ist eine Methode zur biometrischen Identifikation des Fingerabdrucks. Die Fingerabdruckerkennung arbeitet mit digitalen Bildern, die gespeichert und analysiert werden. Die AFIS-Methode ist ein recht altes Verfahren, das bereits in den achtziger Jahren für die Personenidentifikation eingesetzt und von Gerichten anerkannt wurde.


Mit AFIS können die in Datenbanken gespeicherten Fingerabdrücke in ihren Minutien mit denen von vermeintlichen Kriminellen verglichen werden. AFIS liefert eine Kandidatenliste, aus der durch präziseren Abgleich die Übereinstimmungen selektiert werden. Als Erweiterung gibt es mit Integrated AFIS (IAFIS) einen Dienst, der grenzüberschreitend auf viele Millionen Fingerabdrücke weltweit zugreifen kann.

Einige AFIS-Verfahren klassisifzieren die Fingerabdrücke auch mit Binning, was für Klasseneinteilung steht. Bei dieser Technik werden die Fingerabdrücke nach bestimmten Merkmalen - Bögen, Verzweigungen, Schleifen, Wirbeln - kategorisiert und merkmalspezifisch in Klassen eingeteitl und in kleineren Datenbanken gespeichert. Dank des Binnings verkürzt sich die Zeit für Suche nach Fingerabrücken erheblich.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: automated fingerprint identification system - AFIS
Veröffentlicht: 02.12.2018
Wörter: 157
Tags: #Peronenschutz
Links: Bild, Binning, Biometrie, Datenbank, Dienst