AEC (availability environment classification)

Die Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit von Hardware-Komponenten und Systemen wird mit Verfügbarkeit und bei höchster Zuverlässigkeit mit Hochverfügbarkeit bezeichnet. Zur Bewertung der Auswirkungen und Beeinträchtigungen bei Ausfall gibt es zwei Bewertungskriterien: den Availability Level (AL) und die Availability Environment Classification (AEC), die von der Harvard Research Group (HRG) erarbeitet wurden.

AEC-Klassen der Harvard Research Group

AEC-Klassen der Harvard Research Group

Die Availability Environment Classification ist ein Bewertungssystem, das aus den sechs Klassen AEC-0 bis AEC-5 besteht. Aus jeder einzelnen Bewertungsklasse geht hervor, welche Funktionalitäten beeinträchtigt sind und welche Einschränkungen in Kauf genommen werden müssen. Dadurch ist ein objektiver Vergleich von Komponenten und Systemen möglich.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: availability environment classification - AEC
Veröffentlicht: 13.12.2011
Wörter: 109
Tags: #Grundlagen der Informationstechnik
Links: AL (availability level), Ausfallsicherheit, HV (Hochverfügbarkeit), Klasse, Klassifizierung