ADSR (attack, decay, sustain, release)

Das ADSR-Modell (Attack, Decay, Sustain, Release) ist eine Technik zur Klangsynthese, das auf den Klang beeinflussende Parameter aufsetzt. Bei diesem Verfahren werden die Klangfrequenzen in zeit- und amplitudenabhängige Faktoren zerlegt.

Beim ADSR-Modell werden die Anstiegszeiten von Klangbildern und die maximalen Amplitudenwerte ermittelt, ebenso die Abfallzeiten, in denen der Klang in seiner Amplitude abfällt, darüber hinaus die Halte-Zeit, das ist die Zeit bei der sich die Amplitude nur geringfügig ändert und die Abklingzeit, während der die Amplitude wieder auf null fällt.

ADSR wird in entsprechenden Generatoren, die auch als Hüllkurvengeneratoren bezeichnet werden, erzeugt. Mit einem solchen ADSR-Generator kann die Lautstärke in der Zeit vom Anschlag (Attack) über das Einschwingen (Decay) und Halten (Sustain) bis zum Ausschwingen (Release) bestimmt werden. Die einzelnen Zeitabläufe können beliebig variiert werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: ADSR-Modell
Englisch: attack, decay, sustain, release - ADSR
Veröffentlicht: 24.07.2013
Wörter: 137
Tags: #Akustik-Grundlagen
Links: Abfallzeit, Abklingzeit, Amplitude, Angriff, Anstiegszeit