ADR (adaptive data rate)

Die in Long Range WANs (LoRaWAN) eingesetzte Technik der Adaptive Data Rate (ADR) ist eine Technik zur Optimierung von Datenraten, Sendezeit und Energieverbrauch in Netzwerken.

Die ADR-Technik sollte dann aktiviert werden, wenn ein Endgerät über ausreichend stabile HF-Bedingungen verfügt. Sind die Bedingungen für die Endgeräten nicht hinreichend stabil weil sie durch Störungen beeinträchtigt werden, dann sollte die ADR-Technik nicht eingesetzt oder deaktiviert werden. Für die Aktivierung oder Deaktivierung entscheidet das Endgerät.

Der Einsatz der Adaptive Data Rate hängt vom Empfang der HF-Signale ab. Störungen oder ein zu hohes Signal-Rausch-Verhältnis, die regelmäßig gemessen werden, sind dafür maßgeblich und sorgen mit der Rücksetzung des ADR-Bits für eine Deaktivierung der Betriebsart.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: adaptive data rate - ADR
Veröffentlicht: 29.09.2019
Wörter: 124
Tags: #Internet-Konzepte
Links: CPE (customer premises equipment), Datenrate, LoRaWAN (long range wide area network), Netzwerk, S/N (Signal-Rausch-Verhältnis)