ACM (adaptive coding and modulation)

Verschiedene Funktechniken verwenden Optimierungstechniken um möglichst viele Daten über einen Funkkanal zu übertragen. Werden die funktechnischen Gegebenheiten allerdings beeinträchtigt, dann steigt die Fehlerrate. Vor diesem Hintergrund passen Unicast- und Broadcasttechniken ihre Codierung und Modulation der tatsächlichen Übertragungsqualität an. Bei ungestörtem Übertragungskanal wird ein effizienteres Codierschema benutzt als bei beeinträchtigter Übertragung. Ein Beispiel hierfür ist DVB-S2, bei dem die Empfangsqualität vom Empfänger über einen Rückkanal zum Sender übertragen wird und für die Anpassung des Modulationsverfahrens sorgt. Dieses Verfahren heißt Adaptive Coding and Modulation (ACM).

Mit Constant Coding and Modulation (CCM) und Variable Coding and Modulation (VCM) gibt es weitere Steuerungsverfahren für die Codierung und Modulation, die allerdings nicht mit Rückkanal arbeiten.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: adaptive coding and modulation - ACM
Veröffentlicht: 18.09.2006
Wörter: 127
Tags: #Codierung
Links: Anpassung, Codierung, CS (coding scheme), Daten, DVB-S2 (DVB satellite 2)