802.3bz

Der Ethernet-Standard 802.3bz, vor der Standardisierung unter der Bezeichnung NBase-T geführt, spezifiziert die Parameter des Medienzugangsverfahrens, der Bitübertragungsschicht und des Managements für 2.5GbE mit einer Datenrate von 2,5 Gbit/s über UTP-Kabel der Kategorie Cat 5e und 5GbE mit 5 Gbit/s über Cat 6, jeweils über Entfernungen von 100 m.


Durch den Standard 802.3bz wird ein fünffach höherer Datendurchsatz gegenüber Gigabit-Ethernet über die seit Jahren verlegten TP-Kabel der Kategorien Cat 5e und Cat 6 erreicht. Als Ethernet-Schnittstellen kann PCI-Express eingesetzt werden. Die benutzten Techniken entsprechen denen von 10GBase-T mit ihrer Codierung und anderen Parametern, lediglich die Datenrate wurde runterskaliert. Bei 2,5GBase-T auf 1/4 und bei 5GBase-T auf 1/2.

Durch den Standard 802.3bz können Zugangspunkte von WLANs mit hohen Datenraten von über 1 Gbit/s, wie 802.11ac, über ein Ethernet-Kabel nach 2.5GBase-T oder 5GBase-T angeschlossen. Derzeit werden entsprechende Access Points über mehrere Ethernet-Ports und 1000Base-T angeschlossen. Außerdem unterstützt 802.3bz im Gegensatz zu 10-Gigabit-Ethernet die Energie-Übertragung über Power over Ethernet (PoE).

Informationen zum Artikel
Deutsch: 802.3bz
Englisch: IEEE 802.3bz
Veröffentlicht: 07.09.2018
Wörter: 168
Tags: #Gigabit-Ethernet
Links: 1000Base-T, 10GBase-T, 10-Gigabit-Ethernet, 2,5-Gigabit-Ethernet, AP (access point)