2Base-TL

Die IEEE-Arbeitsgruppe 802.3ah hat für Ethernet in the First Mile (EFM) zwei Schnittstellen definiert: 10Pass-TS für hohe Datenraten und kurze Entfernungen und 2Base-TL für niedrigere Datenraten und längere Entfernungen. Letztere wird für Midband-Ethernet benutzt. 2Base-TL unterstützt Ethernet-Punkt-zu-Punkt-Verbindungen über ein Voice-Grade-Kabel (VG).


Über die 2Base-TL-Schnittstelle können mit G.SHDSL Vollduplex mindestens 2 Mbit/s über 2,7 km übertragen werden. Die theoretisch mögliche Datenrate liegt für eine Kupfer-Doppelader bei 5,69 Mbit/s. Die Bitübertragungsschicht unterstützt optional die Aggregation und die Bündelung von mehreren Kupfer-Doppeladern. Die Bündelung von mehreren Doppeladern hat eine Erhöhung der Datenrate zur Folge. In der Praxis lassen sich sieben bis acht Doppeladern bündeln.

Bei 2Base-TL kann die Datenrate in Abhängigkeit von der Kabellänge, dem Gauge-Wert und der Anzahl an gebündelten Kabeln variieren.

Wie aus der Schnittstellenbezeichnung hervorgeht, arbeitet sie im Basisband (Base) und kann nicht auf Leitungen eingesetzt werden, auf denen gleichzeitig Telefonie über POTS stattfindet. Sie kann allerdings für alle Ethernet-Dienste wie Internettelefonie (VoIP) genutzt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: 2Base-TL
Englisch: IEEE 802.3ah 2Base-TL
Veröffentlicht: 29.03.2015
Wörter: 177
Tags: #Ethernet First Mile
Links: 10Pass-TS, Aggregation, Basisband, Bitübertragungsschicht, Bündelung