10GigE Vision (10 gigabit Ethernet for machine vision)

Giga Ethernet for Machine Vision (GigE Vision) ist eine Hochgeschwindigkeits-Schnittstelle für Digitalkameras in der industriellen Bildverarbeitung. Das Konzept basiert auf Gigabit-Ethernet (GbE) basiert und bringt es auf Datenraten von 100 MB/s. Die Nachfolgetechnik ist 10GigE Vision, 10 Gigabit Ethernet for Machine Vision, und basiert auf 10GBase-T, einer Übertragungstechnik auf Twisted Pair (TP).


10GigE Vision wird dem Trend nach höher auflösenden und schnelleren von CMOS-Sensoren gerecht. Die Technik ist kompatibel zu GenICam, es unterstützt einen Datendurchsatz von 1,1 GB/s und Entfernungen bis zu 100 m. Mit der Datenrate von 1,1 GB/s können Digitalbilder mit einer Auflösung von 12 Megapixel (MP) und einer Bildwiederholrate von etwa 100 Hz dargestellt werden. Bei 10GigE Vision handelt sich um eine Plug-and-Play-Technik. Die Versorgungsspannung und die Steuerdaten werden über STP-Kabel oder FTP-Kabel übertragen oder mittels Power over Ethernet (PoE). Wie GigE Vision verwendet auch 10GigE Vision das unter IEEE 1588 behandelte Precision Time Protocol (PTP) für eine exakte Synchronisation zwischen den Netzwerk-Kameras. 10GigE-Kameras werden haben extrem kurze Auslese- und Latenzzeiten, die bei 5 µs bis 50 µs liegen und damit wesentlich geringer sind, als die Latenzzeiten von 10GbE.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: 10 gigabit Ethernet for machine vision - 10GigE Vision
Veröffentlicht: 12.02.2019
Wörter: 184
Tags: #Schnittstellen
Links: 10GBase-T, Auflösung, Bildverarbeitung, Bildwiederholfrequenz, CMOS-Sensor