10GBase-KX4

Die 10GbE-Schnittstelle 10GBase-KX4 ist eine von IEEE 802.3ap spezifizierte Schnittstelle für Backplane-Ethernet. Es ist eine 10-Gigabit-Schnittstelle für eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung über die Leiterbahnen der Backplane-Leiterplatte. Die Verbindung kann eine Distanz von einem Meter überbrücken, sie besteht aus vier Lanes und hat eine Datenrate von 3,125 GBaud.

Die 10GBase-KX4-Schnittstelle arbeitet mit Autonegotiation zwischen den Schnittstellen 1000Base-KX und 10GBase-KR. Sie hat 8B/10B-Codierung und einen differenziellen Ausgangspegel von 800 mV und 1,6 V.

Schichtenmodell von 
   Backplane-Ethernet

Schichtenmodell von Backplane-Ethernet

Da in der Schnittstelle bekannte Verbindungskomponenten benutzt werden, kann die Signalqualität bei der Übertragung im Backplane leiden und Inter Symbol Interferences (ISI) verursachen, die bei höheren Frequenzen ansteigen. Zur Reduzierung der Inter-Symbol-Interferenzen hat die Standardisierungsgruppe IEEE 802.3ap bei 10GBase-KX4 die Electronic Dispersion Compensation (EDC) und ein Feed-Forward Equalization (FFE) mit standardisiert. Backplane-Ethernet ist besonders interessant für Blade-Server und Backplane-Verbindungen in anderen Systemen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: 10GBase-KX4
Englisch: IEEE 10GBase-KX4
Veröffentlicht: 11.10.2018
Wörter: 141
Tags: #10-Gigabit-Ethernet
Links: 1000Base-KX, 10GBase-KR, 10GbE-Schnittstelle, ANP (autonegotiation protocol), Backplane