Video

1 | 2 | 3 | 4 | 5  
(Einträge in dieser Rubrik: 100)
Der ATC-Zeitcode (Ancillary Time Code) ist ein Hilfszeitcode, der in den vertikalen (VANC) und horizontalen Austastlücken (HANC) von SDI-Signalen eing...mehr
Austastlücken sind Teil der Fernseh- und Videosignale. Es gibt zwei verschiedene Austastlücken: die vertikale Austastlücke, das ist die Bildaust...mehr



Der automatische Weißabgleich, die Automatic White Balance (AWB), ist ein Verfahren mit dem Videokameras und Camcorder automatisch an die Beleuc...mehr
Die Bezeichnung mittlerer Bildpegel, Average Picture Level (APL), wird in der Video- und Fernsehtechnik benutzt. Es handelt sich um den gemittel...mehr
Betacam ist ein von Sony entwickeltes Video-Aufzeichnungsformat, das in der professionellen Studiotechnik eingesetzt wird. Betacam gibt es in verschie...mehr
Das BAS-Signal ist ein analoges Videosignal, das die Helligkeitsinformationen, die horizontalen und vertikalen Austastsignale und die Synchronis...mehr
Picture in Picture (PiP) ist ein in der Fernseh- und Videotechnik benutztes Verfahren mit dem gleichzeitig zwei oder mehr verkleinerte Fernehbilder in...mehr
Die Bildplatte ist eine bis zu 30 cm (12 ") große Scheibe, die in den achtziger Jahren für die Video-Wiedergabe verwendet wurde. Sie ist mit einer ref...mehr
Die Bildwiederholfrequenz, auch Bildwechselfrequenz genannt, sagt aus, wieviel Bilder in einer Zeiteinheit dargestellt werden. Es ist eine charakteris...mehr
In der Videotechnik werden Zeitcodes für den elektronischen Schnitt und die Nachbearbeitung eingesetzt. Der Burnt-In Time Code (BITC) ist ein so...mehr
Bei Bits pro Pixel (bpp) handelt es sich um die Anzahl der Bits, mit der ein Pixel dargestellt wird. Die Anzahl ist abhängig von der Auflösung u...mehr
BT.2020 oder Rec. 2020 ist eine ITU-R-Empfehlung für Ultra-HDTV (UHDTV). BT.2020 enthält alle für die Erstellung, Übertragung und Verbreitung de...mehr
Das Dateiformat für Digitalvideo mit Zeilensprungverfahren, so wie es von NTSC und dem PAL-Fernsehstandard her bekannt ist, wurde zuerst von der...mehr
Die ITU-Empfehlung BT.656 spezifiziert die Struktur des Datenstroms für Digitalvideo nach BT.601. In BT.601 werden die Abtastraten, Farbräume ...mehr
ITU-R BT.709 und BT.601 sind ITU-R-Empfehlungen für die Digitalisierung von Komponentenvideo. BT.601 ist ausgerichtet auf Standard Definition Te...mehr
Die Spezifikationen für das Camera Serial Interface (CSI) und die für das Camera Parallel Interface (CPI) stammen von der MIPI-Allianz. Für das...mehr
Chroma Keying ist eine Video-Bildstanztechnik bei der ein beliebiges Motiv, ein Foto, ein Texte, eine Grafik oder eine Videosequenz als Hintergr...mehr
Der Farbeindruck eines Videobildes wird durch die Chrominanz (C) bestimmt, die die Werte für die Farbsättigung und den Farbton enthält. Obwohl d...mehr
Composite Video ist ein zusammengefasstes Videosignal, das aus der Luminanz, der Chrominanz und den Synchron- und Austastsignalen besteht. FBAS-Zeilen...mehr
Cross-Color sind farbliche Beeinflussungen in einem Farbfernsehbild. Sie zeigen sich bei der Darstellung von Videosignalen durch einen Moiré an ...mehr
1 | 2 | 3 | 4 | 5  

Unsere Partner