Protokolle

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10   ... 23
(Einträge in dieser Rubrik: 457)
Das Diagnostic and Monitoring Protocol (DMP) gehört zu den NetBIOS Frame Protocols. Wie der Name aussagt, geht es um die Übertragung von diagnos...mehr
Aufbau der Message Signal Unit (MSU) Der Service Indicator (SI) ist ein Dienstelement von ISDN mit dem verschiedene Dienste gekennzeichnet...mehr



Die Dienstgüte ist ein wichtiger Kennwert von Diensten. Sie bestimmt die Übertragungsqualität in lokalen Netzen und Weitverkehrsnetzen und damit...mehr
Das ToS-Feld, was für Type of Service (ToS) steht, ist ein Datenfeld im IP-Header des IP- und des IPv4-Protokolls in dem die Dienste des Datagra...mehr
Bei Differentiated Services (DiffServ) handelt es sich wie bei Integrated Services (IntServ) um ein Verfahren zur Übertragung von Echtzeit-Appli...mehr
Bei dem Digital Private Network Signalling System (DPNSS) handelt es sich um ein von der British Telecom und namhaften Herstellern von Nebenstel...mehr
Directed Broadcast Address ist ein Begriff aus der TCP/IP-Welt. Es handelt sich hier um eine IP-Adresse, die an alle Hosts eines bestimmten Netz...mehr
Das Directory Information Shadowing Protocol (DISP) ist eines von drei vom damaligen CCITT, heute die internationale Fernmeldeunion (ITU), ...mehr
Das Drive Management Protocol (DMP) ist ein von IEEE unter 1244.4 standardisiertes Protokoll für das Media Management System (MMS). MMP wird zwi...mehr
Document Transfer And Manipulation (DTAM) sind Spezifikationen für Dienste, die nicht telefonieorientiert sind, so wie Telefax oder Teletex, und...mehr
Das Department of Defense (DoD) hatte 1980 mangels standardisierter Protokolle eine Protokollfamilie für die offene Kommunikation ins Leben gerufen, d...mehr
Das Department of Defense (DoD) hatte 1980 mangels standardisierter Protokolle eine Protokollfamilie für die offene Kommunikation ins Leben gerufen, d...mehr
Bei dem Demand-Priority-Protokoll (DPP) handelt es sich um ein effizientes Verfahren zur Steuerung des Senderechtes in 100Base-VG-Netzwerken. Na...mehr
Im Jahr 2000 wurde das Dienstleistungsfeld, Type of Service (ToS), ein Datenfeld im IP-Header in dem die Dienste der Datagramme definiert sind, ...mehr
Directory System Protocol (DSP) ist ein X.500-Protokoll, das von den Directory System Agents (DSA) benutzt wird, um mit anderen DSAs zu kommuniz...mehr
Das Digital Subscriber System no. 1 (DSS1) ist ein auf ITU-T I.411 (ETS 300 102) basierendes europäisches ISDN-Protokoll für den D-Kanal. Das DS...mehr
Das DTP-Protokoll (Datagram Transport Protocol) erlaubt einen unquittierten Datenaustausch zwischen zwei Entities (Stationen) im Netz oder Broad...mehr
Die Continuity Message (COT) ist eine Nachricht, die abschnittsweise von den Vermittlungsstellen in Zusammenhang mit der Zuordnungsprüfung gesen...mehr
Beim Distance Vector Multicast Routing Protocol (DVMRP) handelt es sich um ein empfängerbasiertes Routing-Protokoll mit Distance-Vector-Algorith...mehr
Die dynamische Adressenübersetzung (DNAT) ist ein verbessertes Verfahren des Network Address Translation (NAT). Bei diesem Verfahren übersetzt d...mehr
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10   ... 23

Unsere Partner