Next-Generation-Netze

1 | 2 | 3  
(Einträge in dieser Rubrik: 55)
In Next Generation Networks (NGN) stellt das Access Media Gateway (AMG) die Schnittstelle für den Privatkunden dar. Über ein solches Gateway kan...mehr
Die Application Function (AF) in LTE-Netzen entspricht der Call Session Control Function (CSCF) in IP Multimedia Subsystems (IMS) und interagiert mit ...mehr



Call Session Control Function (CSCF) ist eine zentrale Komponente des IP Multimedia Subsystem (IMS). Das CSCF ist eine Steuerfunktion in Next Ge...mehr
Capability Sets (CS) stellen in intelligenten Netzen (IN) dienstunabhängige Funktionen zur Verfügung, aus denen diverse Dienste abgeleitet werde...mehr
Carrier-Ethernet CE 2.0 ist die Weiterentwicklung von Carrier-Ethernet CE 1.0. Dieser Kommunikationsdienst wurde vom Metro Ethernet Forum (MEF) ...mehr
In Next Generation Networks (NGN) gibt es zwei Verbindungsarten zwischen den Fremdnetzen und der NGN-Architektur: Die Service-Oriented Interconn...mehr
Das Customer Service Control (CSC) ist ein Konfigurationsinstrument für Dienste in intelligenten Netzen (IN). Es ist unmittelbar an die zentrale...mehr
Customized Applications for Mobile Enhanced Logic (CAMEL) ist ein intelligenter Netzwerkdienst mit dem Service Provider kundenspezifische Dienst...mehr
In Next Generation Networks (NGN) werden die Netzbetreiber für die Bereitstellung ihrer Mehrwertdienste eine Service Delivery Platform (SDP) nut...mehr
Der Service Switching Point (SSP) ist die zentrale Vermittlungskomponente in einem intelligenten Netz (IN). Als Physical Entity (PE) ist sie auf...mehr
Die Service Plane (SP) bildet die oberste Schicht des funktionale IN-Schichtenmodells. Die Service Plane zeigt das Netz aus der Sicht des Benutzers. S...mehr
Die Distributed Functional Plane (DFP) ist die Schicht im IN-Schichtenmodell, die die funktionalen Einheiten, die Functional Entities (FE), und ...mehr
Bei der Distributed Service Logic (DSL) handelt es sich um eine Logik in der Distributed Functional Plane (DFP) im intelligenten Netz (IN), die ...mehr
Ethernet Access ist ein pauschaler Zugangsservice von Carrier-Ethernet 2.0 (CE 2.0). Er umfasst den Zugriff auf Ethernet Private Line (EPL) und ...mehr
Ethernet Virtual Connections (EVC) sind vom Metro Ethernet Forum (MEF) definierte virtuelle Verbindungen über Metro-Ethernet-Netze (MEN). Sie kö...mehr
Die Global Functional Plane (GFP) ist eine funktionale Schicht im IN-Schichtenmodell. Die GFP-Schicht hat einen globalen Ansatz und abstrahiert ...mehr
Global Service Logic (GSL) ist eine Logik in der Global Functional Plane (GFP) eines intelligenten Netzes (IN). Über sie können wieder verwendba...mehr
Das von der ITU-T und dem European Telecommunications Standards Institute (ETSI) ETSI standardisierte konzeptionelle Schichtenmodell für intelli...mehr
Ein Integrated Access Device (IAD) ist ein Anschlussgerät, das gleichzeitig verschiedene Kommunikationsdienste wie die Telefonie über das Fernsp...mehr
In intelligenten Netzen (IN) bezeichnet man die Erweiterungen der Dienstevermittlungsknoten, Service Switching Points (SSP), für intelligente Netzwerk...mehr
1 | 2 | 3  

Unsere Partner