Elektronik-Grundlagen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9  
(Einträge in dieser Rubrik: 172)
Die Pulsfrequenz (PF) ist die Anzahl der Pulse pro Sekunde. Bei periodischen Pulsfolgen errechnet sich die Pulsfrequenz aus dem Kehrwert des zei...mehr
Ein Puls ist durch seine sprunghafte Änderung in seinem Spannungs-, Strom- oder Helligkeitspegel charakterisiert. Letzterer gilt für optische Pu...mehr



Pulsrauschen kann die unterschiedlichsten Ursachen haben. Allgemein handelt es sich um Störungen, die durch transiente Spannungsspitzen im Nut...mehr
Die Quantisierung ist Teil der Digitalisierung von analogen Signalen. Dazu werden die analogen Signale in regelmäßigen Abständen mit der Abtastrate ab...mehr
Bei der Rückwandlung eines quantisierten Signals, also eines Digitalsignals in ein Analogsignal, ergeben sich Quantisierungsfehler, die abhängig...mehr
Quasi Random Signal Sequence (QRSS) ist ein Belastungsmuster, das in Bitfehlerratentests (BERT) zur Ermittlung der Bitfehlerrate (BER) angewende...mehr
Rauschen sind statistisch verteilte Schwankungen einer physikalischen Größe, die durch stochastische Prozesse entstehen. In der Elektronik werde...mehr
Der Rauschpegel bezieht sich auf einen Referenzpegel. Normalerweise wird er als relativer Pegel in Dezibel (dB) angegeben und im absoluten Pegel...mehr
Zur Verbesserung der Wiedergabequalität von Audio und Video gibt es verschiedene Verfahren, die das Rauschen reduzieren und dadurch das Signal-R...mehr
Eine Rechteckschwingung ist eine einmalige oder periodische Schwingung mit sprunghaftem Anstieg und Abfall, mit konstant bleibender positiven un...mehr
Remanenz ist der Restmagnetismus, den ein vorher magnetisiertes Material nach Entfernen des Magnetfeldes behält. Das hängt damit zusammen, dass währen...mehr
Bei einer Strahlungsquelle begrenzter Leistung, Restricted Radiation Device (RRD), handelt es sich um Kommunikationsgeräte mit begrenzter Leistu...mehr
Die Restwelligkeit ist als der prozentuale Restanteil einer Wechselspannung definiert, der der gleichgerichteten und geglätteten Gleichspannung ...mehr
Als Roll-Off-Rate wird die Flankensteilheit von Filtern bezeichnet, die in Dezibel (dB) pro Oktave oder pro Dekade angegeben wird. Hat bei...mehr
Rauschen sind statistische Pegel- und Phasenschwankungen. In der Technik beeinflusst man die Verteilung des Rauschens hinsichtlich der Frequenzv...mehr
Beim Rauschen haben die Farbzuordnungen wie Rosa Rauschen oder Blaues Rauschen mit dem Frequenzverhalten des Rauschens zu tun. Nimmt die Energiedichte...mehr
Die Sampletiefe ist die Digitalisierungstiefe, auch Quantisierung genannt, für einen abgetasteten Momentanwert. Beim Sample and Hold werden Prob...mehr
Schrotrauschen, auch als Stromrauschen bezeichnet, wird durch die diskrete Natur der Ladungsträger beim Durchlaufen einer Spannungsschwelle verursacht...mehr
Beim schwarzen Rauschen hat das Frequenzspektrum überwiegend einen Null-Pegel. Es ist also kein Rauschen vorhanden. Das gilt für alle Frequenzen...mehr
Der Seebeck-Effekt ist ein thermoelektrischer Effekt. Er ist benannt nach dessen Erfinder Thomas Johann Seebeck, der den Effekt 1821 entdeckte. Der Se...mehr
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9  

Unsere Partner