Tag-Übersicht für SDH-Netze

Verwandte Tags: #Weitverkehrsnetze
42 getagte Artikel
add/drop multiplexer : ADM
Add/Drop-Multiplexer
Funktionsweise des Add/Drop-Multiplexers Mittels Add/Drop-Multiplexer (ADM) können einzelne Kanäle mit niedriger Bitrate aus einem SDH-Übertragungskanal mit hoher Bitrate herausgenommen bzw. einge ... weiterlesen
alarm indication signal : AIS
Alarm-Indikationssignal
Das AlarmIndicationSignal (AIS) ist ein Überwachungssignal in der Synchronous Digital Hierarchy (SDH), auf T1-Leitungen oder in B-ISDN und auch im OSI-Netzwerkmanagement. Sobald ein Übertragungsfe ... weiterlesen
automatic protection switching : APS
Automatic Protection Switching (APS) ist eine Sicherheitsarchitektur in Synchronous Digital Hierarchy (SDH) und Synchronous Optical Network (SONET), die bei auftretender Fehlerhäufigkeit automatis ... weiterlesen
administrative unit group : AUG
Eine Administrative Unit Group (AUG) stellt die Zusammenfassung von einer oder mehreren Administative Units (AU) dar und besetzt eine feste Position in einer STM-Payload. Eine solche AUG kann aus dr ... weiterlesen
bit interleaved parity-8 : BIP-8
Bit Interleaved Parity (BIP) ist ein Prüfsummenverfahren mit dem Fehler in längeren Transport-Frames erkannt werden können. Beim BIP-Verfahren geht es um die Fehlererkennung und -überwachung auf Bit-B ... weiterlesen
data communication channel : DCC
Die Bezeichnung Data CommunicationChannel (DCC) wird in Sonet und in der SDH-Hierarchie für einen Innenband-Kanal benutzt. Jeder SDH-Frame beinhaltet zwei Data Communication Channels, die als Sessio ... weiterlesen
digital crossconnect : DXC
Ein Digital Crossconnect (DXC) ist eine Netzwerkkomponente die automatisch Kreuzverbindungen für digitale Signale schaltet. Ein DXC kann als ein blockierungsfreies Vermittlungssystem angesehen werde ... weiterlesen
E-Übertragungsschnittstelle
European digital signal level : E
Die E-Schnittstellen basieren auf der Grundbitrate der PDH-Multiplexstruktur (PlesiochronousDigitalHierarchy), die in Europa 64 kbit/s beträgt. Diese Grundbitrate wird mit E0 bezeichnet. Die E-Schni ... weiterlesen
Ethernet over SDH : EoSDH
Mit Ethernet over SDH (EoSDH) wird die paketoptimierte Ethernet-Technik mit dem echtzeitoptimierten TDM-Verfahren von der DigitalSynchronousHierarchy (SDH) kombiniert. In der Kombination beider Te ... weiterlesen
flexible multiplexer : FMUX
Flexibler Multiplexer
Flexible Multiplexer (FMUX) sind Netzkomponenten in SDH-Netzen, mit denen mehrere Eingangsleitungen mit unterschiedlichen Übertragungsraten auf eine Ausgangsleitung geschaltet werden, wobei die Über ... weiterlesen
GMPLS-controlled Ethernet label switching : GELS
Die GELS-Initiative wurde von der Internet Engineering Task Force (IETF) initiiert. Ziel dieser Aktivitäten ist es, GMPLS für Ethernet zu verwenden und damit Ethernet nicht nur in lokane Netzen skal ... weiterlesen
generic framing procedure : GFP
GFP-Protokoll
Das Generic Framing Procedure (GFP) wird in Next-Generation-SDH (NG-SDH) und Optical Transport Network (OTN) verwendet um diskontinuierliche Datenströme, wie sie bei Frame-basierten Diensten auftr ... weiterlesen
generalized multiprotocol label switching : GMPLS
Generalized Multiprotocol Label Switching (GMPLS) nutzt Multi-Protocol Label Switching (MPLS) auf optischen Netzen und bietet die Möglichkeit in einem Netz eine Ende-zu-Ende-Bandbreite zu reserviere ... weiterlesen
link access protocol SDH : LAP-S
Link AccessProcedureSDH (LAP-S) ist ein Transportprotokoll für das IP-Daten über SynchronousDigitalHierarchy (SDH). Das LAPS-Protokoll, das auf dem HDLC-Protokoll basiert, überträgt die asynchronen, ... weiterlesen
link capacity adjustment scheme : LCAS
LCAS-Protokoll
Das LinkCapacity Adjustment Scheme (LCAS) ist ein Protokoll, das zur Anpassung von asynchronen Daten an die SDH-Hierarchie in der Next Generation SynchronousDigitalHierarchy (NG-SDH) eingesetzt ... weiterlesen
multiplex section overhead : MSOH
Beim synchronen Übertragungsmodus (STM) ist der Multiplex Section Overhead (MSOH) der Teil des STM-1-Datenrahmens, der dem Pointer folgt. Der MSOH-Header übernimmt innerhalb eines SDH-Netzes die S ... weiterlesen
Next-Generation-SDH
next generation SDH : NG-SDH
Next Generation Synchronous Digital Hierarchy (NG-SDH) ist ein Lösungsansatz für Netzbetreiber zur effizienteren Nutzung von vorhandenen Netzen. Darüber hinaus soll NG-SDH die Investitionen gering h ... weiterlesen
optical carrier : OC
Optical Carrier (OC) bezeichnet die Grundbitrate der nordamerikanischen Sonet-Hierarchie Synchronous Transport Signal (STS-n). Die Grundbitrate OC-1 beträgt 51,84 Mbit/s und entspricht STS-1. Übertr ... weiterlesen
primary reference clock : PRC
Bei der Synchronous Digital Hierarchy (SDH) werden alle Netzkomponenten auf einen zentralen Takt synchronisiert. Dieser Takt hat verschiedene Level. Die höchste Stabilität der Synchronisierungs-Refe ... weiterlesen
pointer : PTR
Zeiger
Die Bezeichnung Pointer (PTR) wird in den verschiedensten Techniken benutzt, so in der Synchronous Digital Hierarchy (SDH), in der Speichertechnik und bei den IP-Adressen. In der SDH-Hierarchie zeig ... weiterlesen
Pfadkopfteil
path overhead : POH
Zu den Funktionen des PathOverheads (POH) im STM-Datenrahmen, Synchronous Transport Module (STM), gehören in erster Linie die Qualitätsüberwachung und Kennzeichnung des Containers. Im einzelnen erf ... weiterlesen
packet over Sonet : PoS
Packet over Sonet/SDH (PoS) ist ein standardisiertes Layer-2-Protokoll zur seriellen Übertragung von Daten über Punkt-zu-Punkt Verbindungen innerhalb der Sonet/SDH-Hierarchie. Das Mapping wird ent ... weiterlesen
regenerator section overhead : RSOH
Beim synchronen Übertragungsmodus (STM) ist der RegeneratorSection Overhead (RSOH) ein Datenfeld, das im STM-Datenrahmen vor dem Pointer liegt. Die ersten sechs Bytes dieses RSOH-Datenfelds (A1, A2) ... weiterlesen
Regenerator
regenerator : REG
Ein Regenerator (REG) ist eine elektrische oder optische Komponente in SDH-Netzen oder optischen Netzen, die das durch Dämpfung und Dispersion verzerrte Lichtsignal wieder regeneriert. Im Gegensat ... weiterlesen
SDH-Netz
SDH network
Die Grundstruktur eines SDH-Netzes ist ein optisches Netz, in vermaschter Struktur, das in Ring- oder Bustopologie aufgebaut sein kann und aus mehreren Multiplex- und Regenerator-Abschnitten besteht. ... weiterlesen
SDH-Schichtenmodell
SDH layered model
Das SDH-Schichtenmodell besteht aus der physikalischen Schicht, die in der Regel über optische Übertragungsmedien realisiert wird, die aber auch Richtfunkstrecken oder Satellitenverbindungen umfasse ... weiterlesen
synchronization equipment clock : SEC
Die Synchronisation Equipment Clock (SEC) stellt nach der Primary Reference Clock (PRC) und der Synchronisation Support Unit (SSU) die niedrigste Hierarchiestufe in der SDH-Synchronisation dar. SEC ... weiterlesen
section overhead : SOH
Abschnittsrahmenkopfteil
Der Section Overhead (SOH) wird durch die ersten neun Bytes von jeder der neun Zeilen eines Übertragungsrahmens des Synchronous Transfer Mode (STM) in der ersten Hierarchiestufe (STM-1) innerhalb ... weiterlesen
synchronous payload envelope : SPE
Die SynchronousPayloadEnvelope (SPE) transportiert einen Teil des STS-Signals in Synchronous Optical Network (Sonet). Der SPE wird dazu benutzt um Tributary Units (TU) über Synchron-Netzwerke wie ... weiterlesen
synchronization supply unit : SSU
Die Synchronisation Supply Unit (SSU) hat eine niedrigere Hierarchiestufe in der SDH-Synchronisation als die hochstabile Primary Reference Clock (PRC). Die SSU, spezifiziert in der ITU-T-Empfehlung ... weiterlesen
synchronous transport module : STM-n
Synchroner Transportmodul n
In der Synchronous Digital Hierarchy (SDH) sind die Übertragungsgeschwindigkeiten in Hierarchiestufen aufgeteilt. Diese Hierarchiestufen sind standardisiert und werden mit STM-n (Synchronous Transpo ... weiterlesen
synchronous transport signal : STS
Synchronous Transport Signal (STS) sind Hierarchiestufen von Synchronous Optical Network (SONET), basierend auf einer Übertragungsgeschwindigkeit von OC-1 mit 51,840 Mbit/s. Übertragungsraten von So ... weiterlesen
Sonet
synchronous optical network : SONET
Synchronous Optical Network (SONET) ist ein Hochgeschwindigkeitsnetz mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 12,0 Mbit/s bis zu 2,5 Gbit/s. Sonet-Hierarchie mit DS-Kapazitäten Sonet wurde von den ... weiterlesen
tandem connection monitoring : TCM
Das Tandem ConnectionMonitoring (TCM) ist eine Technik zur Überwachung von Carrier-Abschnitten in SDH-Netzwerken. Da ein SDH-Netzwerk häufig von verschiedenen Netzbetreibern geführt wird, müssen die ... weiterlesen
tributary unit : TU
In der Synchronous Digital Hierarchy (SDH) können Zubringersignale aus verschiedenen Ebenen der Plesiochronous Digital Hierarchy (PDH) stammen. Die einzelnen Zubringersignale werden zuerst nach eine ... weiterlesen
Terminal-Multiplexer
terminal multiplexer : TM
Ein Terminal-Multiplexer (TM) ist eine SDH-Netzwerkkomponente, die mehrere Signale, plesiochrone als auch synchrone, zu einem höherbitratigen synchronen Übertragungsmodus (STM) zusammenfasst. Term ... weiterlesen
unidirectional path switching ring : UPSR
Ein UnidirectionalPath Switching Ring (UPSR) ist eine redundate Fiber-Optic-Konfiguration in Synchronous Optical Networks (SONET). Bei dieser Konfiguration wird das Übertragungssignal jeweils in e ... weiterlesen
virtual container : VC
Virtueller Container
Ein virtueller Container (VC) ist ein Datenrahmen in der Synchronous Digital Hierarchy (SDH), der aus dem Container mit Overhead besteht. Dabei kann es sich um den Section Overhead (SOH) oder den ... weiterlesen
virtual concatenation : VCAT
VCAT-Protokoll
Virtual Concatenation (VCAT oder VC) ist ein von der ANSI standardisiertes Protokoll, das eine bessere Anpassung von unterschiedlichem Datenverkehr an SDH-Netze unterstützt. Es ist eine Verkettung ... weiterlesen
virtual concatenation group : VCG
Bei Next Generation SDH (NG-SDH) werden die Payloads vieler kleiner, virtueller SDH-Container über das Virtual Concatenation (VCAT) zu einer großen Gruppe, der Virtual Concatenation Groups (VCG), zu ... weiterlesen
Verwaltungselement
administrative unit : AU
Die AdministrationUnit (AU) ist ein Begriff aus der SynchronenDigitalHierarchie (SDH). Administration Units (TU), die sich unmittelbar unter der Hierarchie des STM-1-Rahmens befinden, können nach be ... weiterlesen
Virtueller Container
virtual container : VC-n
Die mit Path OverheadBytes (POH) versehenen Container für die Nutzdaten der Synchronous Digital Hierarchy (SDH) werden als virtuelle Container (VC-n) bezeichnet. Diese virtuellen Container überne ... weiterlesen