Tag-Übersicht für Management

Verwandte Tags: #Anwendungen der Informationstechnik #Projektmanagement
157 getagte Artikel
annual failure rate : AFR
Die Annual Failure Rate (AFR) ist eine andere Angabe für die mittlere Betriebszeit (MTBF). Da die Angaben für die mittlere Ausfallzeiten im zehntel Promillebereich liegen können, wird mit der jährli ... weiterlesen
artificial general intelligence : AGI
Artificial General Intelligence (AGI) ist ein intelligenter Ansatz durch den Maschinen intellektuelle Aufgaben lösen können, vergleichbar dem kognitiven menschlichen Denken. Die AGI-Gesellschaft def ... weiterlesen
application lifecycle management : ALM
Application Lifecycle Management (ALM) ist ein Verwaltungskonzept bei dem alle Entwicklungsaktivitäten im Lebenszyklus eines elektronischen Systems integriert sind. Das Konzept reicht von den vom Ku ... weiterlesen
application management standard : AMS
Der Application Management Standard (AMS) ist ein offener Standard, der einheitliche Managementverfahren für Anwendungen und Geschäftssysteme über deren gesamten Lebenszyklus hinweg festlegt. AMS ... weiterlesen
ANDiS
ANDiS
ANDiS ist ein von BellID entwickeltes Netzwerk- und Port-Management-Interface, das als offene Software-Plattform Smartcards, biometrische Technologien und andere Anwendungen unterstützt, so das Ma ... weiterlesen
application performance management : APM
In vielen Unternehmen treten Engpässe in der Performance auf, die mit ApplicationPerformance Management (APM) behoben werden können. Bedingt durch rasant zunehmende Datenmengen, durch Geschäftsprozess ... weiterlesen
application portfolio management : APM
Application Portfolio Management (APM) ist ein Managementtool zur systematischen Erfassung und fundierten Bewertung von Applikationen. APM setzt nicht auf eine Auflistung von Dokumentationen und Sou ... weiterlesen
Affective-Computing
affective computing
Affective-Computing ist ein interdisziplinärer Ansatz von Informatik, Psychologie und Kognitionswissenschaft und konzentriert sich auf die Interaktion Mensch-Maschine respektive auf die zwischen Men ... weiterlesen
Application Hosting
application hosting
Mit Hosting werden Dienstleistungen im Umfeld der Informationstechnik assoziiert. Allgemein geht es um die Speicherung, Verarbeitung und Bereitstellung von informationstechnischen und Computer-basie ... weiterlesen
Asset-Management
asset management
Beim Asset-Management werden die Aktivposten einer EDV-Ausstattung inventarisiert. Die einzelnen EDV-Geräte werden entsprechenden Kostenstellen zugeordnet, deren Abschreibung wird fortgeschrieben un ... weiterlesen
Attention Tracking
attention tracking
Attention Tracking ist ein computergestütztes Verfahren zur Aufmerksamkeitsmessung. Hierbei wird der Blickverlauf, das Eye-Tracking, eines Anwenders untersucht. Dies erfolgt zumeist mittels einer Au ... weiterlesen
Aufmerksamkeitsökonomie
attention economy
Das Konzept der Attention Economy - auf Deutsch: Aufmerksamkeitsökonomie - kommt aus der Informationsökonomie. Im Rahmen dieses Denkansatzes wird die Aufmerksamkeit von Menschen grundsätzlich als kn ... weiterlesen
business analytics : BA
Business-Analytik
Business Analytics (BA) ist eine analytische Methode für die Unternehmenssteuerung. Bei diesem Prozess werden getätigte Geschäftsvorgänge analysiert, statistisch aufbereitet, ausgewertet und daraus ... weiterlesen
business activity monitoring : BAM
Mit Business ActivityMonitoring (BAM) können sich Firmen einen Überblick über geschäftsrelevante Vorgänge und Abläufe machen. Es stellt eine Synthese dar aus der Enterprise Application Integration ( ... weiterlesen
business continuity management : BCM
Kontinuitätsmanagement
Kontinuitätsmanagement, Business Continuity Management (BCM), ist ein krisensicheres IT-Konzept mit dem alle Geschäftsaktivitäten im Ausnahmefall aufrechterhalten werden. Es entstammt der Betriebswi ... weiterlesen
business intelligence : BI
Business Intelligence (BI) ist ein unternehmensweites Konzept, das den Zugriff, die Analyse und das Reporting von im Unternehmen gespeicherten Unternehmensdaten regelt. Die wichtigsten Aspekte eines ... weiterlesen
business information center : BIC
Business Information Center (BIC) sind zentrale Einrichtungen in Unternehmen in denen Selbstständige oder Existenzgründer ausgebildet, geschult, trainiert und technisch weitergebildet werden. Entspr ... weiterlesen
business process automation : BPA
Business ProcessAutomation (BPA) sind automatische Aktivitäten oder Dienstleistungen, die spezielle Funktionen in Geschäftsprozessen erfüllen. Dabei kann es sich um die Geschäftsbereiche Marketing o ... weiterlesen
business process excellence : BPE
Business Process Excellence (BPE) ist eine Strategie mit der die Wertschöpfungskette von Unternehmen auf vorzügliche Leistungen ausgerichtet wird. Beim Business Process Excellence müssen alle an der ... weiterlesen
business process management : BPM
Geschäftsprozess-Management : GPM
Business Process Management (BPM) ist ein Managementkonzept mit dem Geschäftsprozesse beschrieben, gesteuert, modelliert und optimiert werden können. Beim Geschäftsprozess-Management Geschäftsprozes ... weiterlesen
business process management notation : BPMN
Die Business Process ManagementNotation (BPMN) ist eine spezielle Notation, die in Business Process Management System (BPMS) benutzt wird. Die von der Business Process Management Initiative (BPMI) ... weiterlesen
business process outsourcing : BPO
Beim Business ProcessOutsourcing (BPO) handelt es sich um die Auslagerung von Geschäftsprozessen an externe Dienstleister. Solche BPO-Aktivitäten können mit dem Ziel der Kostensenkung verbunden sein ... weiterlesen
business process reengineering : BPR
Business Process Reengineering
Die Bezeichnung Business Process Reengineering (BPR) steht übersetzt für Geschäftsprozessoptimierung. Beim Business Process Reengineering geht es um die Neustrukturierung von Geschäftsprozessen mit ... weiterlesen
business service automation : BSA
Business ServiceAutomation (BSA) ist ein strategischer Ansatz zur Automatisierung von IT-Prozessen. Mit dem BSA-Ansatz können Standardprozesse schnell und effizient ausgeführt werden. Solche Ansätze ... weiterlesen
balanced scorecard for IT : BSC
Balanced Scorecards for IT (BSC) sind Unternehmenskennzahlen. Die dazu erforderlichen Quelldaten müssen aus den verschiedenen Management- und Controllingbereichen kommen. So aus dem Portfoliomanagem ... weiterlesen
business service management : BSM
Business Service Management (BSM) ist ein Managementkonzept, das sich auf die Bedürfnisse von Firmenkunden richtet, damit diese ihre Zielvorgaben in Bezug auf die angebotenen Leistungen realisieren ... weiterlesen
business service provider : BSP
Ein Business Service Provider (BSP) ist vergleichbar einem Application Service Provider (ASP). Er mietet Third-Party Software und stellt diese seinen Kunden zur Verfügung. BSP-Unternehmen bieten kos ... weiterlesen
business technology : BT
Business-Technologie ist gekennzeichnet durch den zunehmenden Einsatz der Informationstechnik zur Lösung geschäftlicher Aktivitäten. Bei der Business-Technologie geht es um das hohe Vertrauen in die ... weiterlesen
business transformational outsourcing : BTO
Business Transformational Outsourcing (BTO) ist eine Marketing-Strategie. Dieser Begriff vereint diverse Prozesse wie das Servicemodell, die Beratung und den Betrieb und unterscheidet sich in einigen ... weiterlesen
Behavior-Targeting
behavior targeting
Behavior-Targeting bezeichnet einen Ansatz bei dem die Marketingaktivitäten auf das Kundenverhalten abstimmt werden. Der Strategieansatz basiert auf dem Konzept des Behavioral-Approach. Dieser segme ... weiterlesen
Betriebszeit
uptime
Im Context mit ITWissen.info handelt es sich bei der Betriebszeit, Uptime, um die Zeit, die ein Computer oder IT-System verfügbar und betriebsbereit ist. Das Gegenteil der Betriebszeit ist die Ausfa ... weiterlesen
Big Data
big data
Big Data steht für unvorstellbar große Datenmengen, die in Zettabytes (ZB) oder sogar in Yottabytes (YB) bemessen und als Ressource genutzt werden. Bei Big Data geht es um das Sammeln, Auswerten und ... weiterlesen
Big Data Analyse
big data analytics
Big Data Analytics ist ein Prozess mit dem extrem große Datenmengen, Big Data, auf versteckte Muster, auf noch nicht erkannte Zusammenhänge, auf Markttrends, bevorzugtes Kundenverhalten und auf ande ... weiterlesen
BizTalk-Server
BizTalk server
Ein BizTalk-Server ist ein Server von Microsoft, in dem diverse Funktionen für die Verwaltung von Geschäftsprozessen integriert sind. Dazu gehören Business Process Management (BPM), Business Activit ... weiterlesen
Book-to-Bill-Verhältnis
book-to-bill ratio
Das Book-to-Bill-Verhältnis ist das Verhältnis zwischen Auftragseingang und Umsatz. Dieser Wirtschaftsindikator wird dort eingesetzt, wo die Zeitspanne zwischen Auftragseingang und Umsatz relativ la ... weiterlesen
content addressed storage : CAS
Content Addressed Storage (CAS) ist neben den Speichernetzen (SAN) und dem Network Attached Storage (NAS) ein weiterer Ansatz für Speicherhierarchien, der durch das Information Lifecycle Management ... weiterlesen
customer data integration : CDI
Customer Data Integration (CDI) dient der Konsolidierung und Verwaltung von Kundeninformationen. Dazu werden alle über einen Kunden verfügbaren Informationen aus den unterschiedlichsten Informations ... weiterlesen
comprehensive enterprise application : CEA
Das Comprehensive Enterprise Application (CEA) ist ein über das Enterprise Resource Planning (ERP) hinausgehender Ansatz, der das Customer Relationship Management (CRM), das Supply Chain Managemen ... weiterlesen
continuous integration : CI
Kontinuierliche Integration, Continuous Integration (CI), ist eine Softwaretechnik bei der neu entwickelte Software-Komponenten regelmäßig in die ausführbare Form transformiert und getestet werden. Da ... weiterlesen
chief information officer : CIO
Chief Information Officer (CIO) ist die englische Bezeichnung für den Leiter Informationstechnologie, IT-Leiter oder EDV-Leiter eines Unternehmens. Der Chief Information Officer ist verantwortlich f ... weiterlesen
collaborative lifestyle management : CLM
Unter Collaborative Lifecycle Management (CLM) ist die ganzheitliche Steuerung von Daten und Informationen zu verstehen. Das CLM-Management ist ein unternehmensweites Instrument das alle Geschäftsak ... weiterlesen
configuration management database : CMDB
Eine Configuration ManagementDatabase (CMDB) ist eine Datenbank bei der die Servicedesk-Anwendungen mit den klassischen Systemmanagement-Aufgaben verzahnt und zwischen den Geschäftsprozessen Beziehu ... weiterlesen
content management interoperability services : CMIS
Um den Zugriff auf meist proprietäre Content-Repositories von Content-Management-Systemen (CMS) und Enterprise Content Management Systems (ECMS) zu vereinheitlichen, hat die OASIS 2010 die von namha ... weiterlesen
capability maturity model integration : CMMI
Capability Maturity Model Integration (CMMI) ist ein Prozessmodell zur Organisation der Informationstechnologie, dessen Fokus auf der Entwicklung liegt. Ein anderes, das den De-facto-Standard in die ... weiterlesen
content management system : CMS
Content-Management-System
Content-Management-Systeme (CMS) sind Systeme für die Verwaltung und Administration von Content, insbesondere von Website-Inhalten. Sie halten die Daten medienneutral bereit und stellen den versch ... weiterlesen
corporate performance management : CPM
Der Begriff Corporate Performance Management (CPM) wird häufig auch als Business Performance Management (BPM) bezeichnet. Darunter versteht man alle Prozesse, Metriken und Methoden um die Leistung ... weiterlesen
chief privacy officer : CPO
Der Chief Privacy Officer (CPO) bekleidet in einem Unternehmen eine leitende Funktion, in der er für die Einhaltung von datenschutzrechtlichen Bestimmungen und andere relevante Konsumentendaten vera ... weiterlesen
customer relationship analysis : CRA
Customer Relationship Analysis (CRA) sind Analysen über die Beziehungen zwischen Kunde und Unternehmen. Diese Untersuchungen sind Basis für eine verbesserte Sortiments- und Verkaufsplanung. Sie werd ... weiterlesen
customer relationship management : CRM
Customer Relationship Management (CRM) hat zum Ziel, Kundenbedürfnisse individuell zu adressieren, die Kunden somit zufrieden zu stellen und langfristig an das Unternehmen binden. Dabei sollen alle ... weiterlesen
common vulnerability scoring system : CVSS
Das Common VulnerabilityScoringSystem (CVSS) ist eine Initiative von mehreren namhaften Unternehmen zur Erstellung eines Rating-Systems für die Bestimmung von Schwachpunkten in der IT-Sicherheit. ... weiterlesen
common warehouse metadata interchange : CWMI
Die in den Unternehmen gespeicherten Datenbestände, die in Data Warehouses und anderen Managementsystemen abgelegt sind, werden durch Metadaten beschrieben. Da die verschiedenen Systeme die Daten un ... weiterlesen
control objectives for information and related technology : CoBiT
CoBiT (Control Objectives for Information and Related Technology) ist eine organisationsbezogene und managementorientierte Sicherheitsrichtlinie für die IT-Governance. Diese wiederum ist vom IT Gove ... weiterlesen
Collaborative Work
collaborative work
Collaborative Work (auf Deutsch: gemeinschaftliche Arbeit) ist ein Arbeitsteilungskonzept, das durch das Internet ermöglicht wird. Collaborative Work bedeutet, dass Personen an unterschiedlichen Ort ... weiterlesen
Content-Management
content management : CM
Content-Management (CM) ist der Oberbegriff für die verschiedensten Techniken für die Verwaltung von Content und Structured Content. Danach sind das Web Content Management (WCM) und das Enterprise C ... weiterlesen
Customer Lifetime Value
customer lifetime value : CLV
Customer Lifetime Value (CLV) ist ein Konzept aus dem Customer Relationship Management (CRM). Customer Lifetime Value ist der monetäre Wert aller Geschäftstranskationen mit einem spezifischen Kunden ... weiterlesen
digital asset management : DAM
Unter digitalen Aktivposten oder Vermögenswerte, die von den Digital Asset ManagementSystemen (DAM) verwaltet werden, sind digitale Inhalte zu verstehen. Ein DAM-System verwaltet, speichert, kategoris ... weiterlesen
digital asset management system : DAMS
Im Gegensatz zu einem Dokumenten-Managementsystem (DMS) verwaltet ein Digital Asset ManagementSystem (DAMS) digitale Medienbestände (Digital Assets). Das können Tonsequenzen, Bilder, Grafiken und Vi ... weiterlesen
dynamic case management : DCM
Dynamic Case Management (DCM) ist ein Fall-orientiertes Management von Geschäftsprozessen, das aktuelle Veränderungen berücksichtigt. Das DCM-Management arbeitet mit modernen Technologien, es berück ... weiterlesen
digital footprint : DF
Digitaler Footprint
Digitale Footprints oder Datenschatten sind Spuren, die Benutzer von digitalenMedien und sozialen Netzen hinterlassen. Alle Aktivitäten von allen Geräten, von Desktops und Notebooks, Smartphones ... weiterlesen
data lifecycle management : DLM
Data Lifecycle Management (DLM) ist ein Unterthema des Information Lifecycle Management (ILM). Beim Management der Lebensdauer geht es um die Zeit, die ein Informationsfluss von der Erstellung, über ... weiterlesen
data management alliance : DMA
Die Data Management Alliance (DMA) ist eine Vereinigung namhafter Unternehmen, die eine einheitliche Verwaltung von unstrukturierten Dokumenten entwickelt. Die nach der DMA benannte Spezifikation be ... weiterlesen
data management platform : DMP
Data Management Platform (DMP) ist ein Begriff aus der Online-Werbung und -Vermarktung. Eine Data Management Platform ist eine zentrale Plattform für datenbezogenes Marketing. Die DMP-Plattform ist ... weiterlesen
disaster recovery plan : DRP
Der Disaster Recovery Plan (DRP), manchmal auch als Business Continuity Plan (BCP) bezeichnet, beschreibt wie eine Organisation im Katastrophenfall handeln soll. Da Unglücke oder Katastrophen die F ... weiterlesen
decision support system : DSS
Entscheidungsunterstützungssystem : EUS
Ein Entscheidungsunterstützungssystem (EUS), Decision Support System (DSS), ist ein Computerprogramm, das Geschäftsdaten analysiert, aufbereitet und so übersichtlich präsentiert, dass Unternehmensmi ... weiterlesen
Data Mart
data mart : DM
Data Mart (DM) ist eine Datenbasis, die sich auf eine Abteilung eines Unternehmens, auf einen Unternehmensbereich oder auf Produktsparten bezieht. Eine solche Data Mart ist ein Teilaspekt eines Data W ... weiterlesen
Data Mining
data mining
Data Mining ist eine intelligente Anwendung von Data Warehouse. Es handelt sich dabei um einen Prozess, bei dem aus einem sehr großen Datenbestand unternehmensrelevante Informationen selektiert werd ... weiterlesen
Data Warehouse
data warehouse : DWH
Ein Data Warehouse (DWH) dient der Steuerung und Kontrolle von Geschäftsprozessen bei denen kundenrelevante Informationen die Basis für eine kundenorientierte Wertschöpfungskette bis hin zur Produktge ... weiterlesen
Daten-Broker
data broker
E-Commerce-Unternehmen nutzen in besonderem Maße Kundeninformationen, um ihre Angebote zu personalisieren und Kundenbedürfnisse optimal nachzubilden. Die dafür benötigten Daten werden häufig bei Dat ... weiterlesen
Datenanalyse
data analysis
Datenanalysen, Data Analysis, sind statistische Untersuchungen, bei denen aus größeren Datenbeständen Zusammenhänge zwischen mehreren Variablen extrahiert werden können. Entsprechende statistische V ... weiterlesen
Datenbank-Marketing
database marketing
Database-Marketing ist eine Form des Direkt-Marketings. Gestützt auf Datenbankinformationen werden die Profile und Bedürfnisse der Kunden analysiert und geeignete Marketingmaßnahmen entwickelt, um d ... weiterlesen
Datenklassifizierung
data classification
Die Datenklassifizierung, DataClassification, unterstützt alle Maßnahmen um gespeicherte Informationen optimal nutzen zu können. Ganz gleich ob im Content-Management, beim Dokumentenmanagement, be ... weiterlesen
Datenvisualisierung
data visualization
Datenvisualisierung ist die Umsetzung großer Datenmengen in grafisch gut interpretierbare Formen. Bei der Datenvisualisierung werden lange Zahlenkolonnen und umfassende Tabellen mathematisch bearbei ... weiterlesen
Digital-Marketing
digital marketing
Der Begriff Digital-Marketing beschreibt allgemein das Marketing unter Nutzung digitaler Technologien. Digital-Marketing ist im Unterschied zum klassischen Offline-Marketing in der Lage das Konsumente ... weiterlesen
Disruptive Technology
disruptive technology
Disruptive Technology, auch Disruptive Innovation genannt, ist eine Technologie, die das Potenzial hat, bestehende Produktlösungen oder Dienstleistungen vollständig zu verdrängen. Zumeist entstehen ... weiterlesen
electronic customer relationship management : E-CRM
E-CRM ist elektronisches Customer Relationship Management (CRM). Um die Kundenbedürfnisse individuell anzusprechen, wird E-CRM mit Unterstützung von Internet und Mobilkommunikation realisiert, wobei ... weiterlesen
E-Customer Care
electronic customer care
Das E-Customer Care ist eine wichtige Teilkomponente im Customer Relationship Management (CRM). Das Customer Relationship Management hat das Ziel die Kundenbedürfnisse optimal zu befriedigen und die ... weiterlesen
enterprise application integration : EAI
Unternehmensanwendungsintegration : UAI
Enterprise Application Integration (EAI) ist die Integration von Teilfunktionen in unternehmenseigene Anwendungen entlang der Wertschöpfungskette. Bei dieser Technik werden Module von anderen System ... weiterlesen
enterprise architecture management : EAM
Das Enterprise Architecture Management (EAM) ist aus den IT-Strategien hervorgegangen, die das unternehmerische Business und die Informationstechnik als Ganzes im Sinn einer Enterprise Architecture ... weiterlesen
enterprise asset management : EAM
Das Enterprise Asset Management (EAM) ist ein Unternehmensmanagement für die Aktiva, also für Anlagen und Maschinen. Die Unternehmens-Anlagenwirtschaft dient der systematischen Planung und Überwachu ... weiterlesen
enterprise content management : ECM
Die klassischen elektronischen Dokumentenarchive wandeln sich zunehmend von der reinen Archivierung hin zu mehrfunktionalen Enterprise Content Management Systems (ECMS) mit weitreichenden Content- u ... weiterlesen
enterprise content management system : ECMS
Unter einem Enterprise Content ManagementSystem (ECMS) ist ein Managementsystem zu verstehen, in dem die unterschiedlichen Content-Management-Systeme (CMS) für Web-Aktivitäten und Dokumentenverwaltu ... weiterlesen
enterprise information integration : EII
Enterprise Information Integration (EII) ist ein Werkzeug um Daten in einer SOA-Architektur bereitzustellen. EII unterstützt Abfragen relationaler Daten, Daten in der Extensible Markup Language (X ... weiterlesen
executive information system : EIS
Aufgrund der dynamischen Entwicklung der Managementprozesse wurden Mitte der achtziger Jahre bereits die ersten Anwendungsprogramme für Managementprozesse entwickelt, mit denen die starren, hierarch ... weiterlesen
enterprise mobility : EM
Im Enterprise Mobility zeigt sich der zunehmende Trend zur Außerhausarbeit bei dem immer mehr Unternehmensmitarbeiter außerhalb des Unternehmens arbeiten. Diese Außenarbeit ist geprägt durch den Ein ... weiterlesen
enterprise process reengineering : EPR
Beim Enterprise Process Reengineering (EPR) handelt es sich um die unternehmensweite Erneuerung der Ablauforganisation. Der Begriff wird in erster Linie im Zusammenhang mit der Reorganisation von in ... weiterlesen
enterprise resource management : ERM
Enterprise Resource Management (ERM) ist ein Softwarepaket, das die Planbarkeit von Geschäftsprozessen unterstützt. Die wichtigsten Software-Module sind das Finanzwesen, die Fertigung, die Logistik, ... weiterlesen
enterprise resource planning : ERP
Enterprise Resource Planning (ERP) sind Softwarelösungen für die Steuerung von betrieblichen Geschäftsprozessen. Die Einsatzbereiche umfassen alle betrieblichen Ressourcen von der Organisation, über ... weiterlesen
extract, transform, load : ETL
Extraktion-Transformation-Lade-Prozess
Unter einem ETL-Prozess versteht man den Datenflussprozess in ein Data Warehouse oder ein verwandtes System. Bei diesem Prozess werden Daten aus den Quellsystemen extrahiert, umgewandelt, integrie ... weiterlesen
Expertensystem
expert system : XPG
Expertensysteme, Expert System (XPG), sind auf spezielle Fachbereiche ausgerichtete Computerprogramme, die mit künstlicher Intelligenz (KI) arbeiten. Entsprechende Systeme speichern Expertenwissen, be ... weiterlesen
Fast Data
fast data
Bedingt durch die rapide steigende Anzahl an Downloads, E-Mails und Tweets, aber auch an Sensordaten, Patientendaten, Daten aus Prozessen und Datenbanken, von Kunden und Geschäftspartnern und so wei ... weiterlesen
Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme : GoBS
Die Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführung (GoB) sind elementare Verwaltungsrichtlinien, nach denen alle geschäftlichen Aktivitäten archiviert werden müssen. Die GoB-Richtlinien wurden ... weiterlesen
hierarchical storage management : HSM
Hierarchisches Speichermanagement
Hierarchical Storage Management (HSM) ist ein Konzept für Data Lifecycle Management (DLM). Es ist eine Datensicherungssoftware mit der inaktive Dateien markiert und auf einen preiswerteren Backup-Sp ... weiterlesen
integration competency center : ICC
Bei Finanzdienstleistern spielt die Bereitstellung von unternehmensrelevanten Daten zur Analyse und Entscheidungsfindung für die strategische Ausrichtung eine entscheidende Rolle. Die relevanten Dat ... weiterlesen
international financial reporting standard : IFRS
International Financial Reporting Standards (IFRS) sind Normen für die Rechnungslegung, die von der Europäischen Union (EU) nach einem Beschluss aus dem Jahre 2002 von börsennotierten Unternehmen üb ... weiterlesen
information lifecycle management : ILM
Information Lifecycle Management (ILM) ist ein breiter, optionsreicher Lösungsansatz für das Speichermanagement von Inhalten und Informationen. Wie beim Hierarchical Storage Management (HSM) werden ... weiterlesen
IT Control
IT control
IT Controls oder Information Technology Controls ist eine Vorgehensweise, die in Unternehmen und in deren Rechnungswesen zur Sicherstellung der Unternehmensziele eingesetzt wird. Durch IT Control wi ... weiterlesen
information technology infrastructure library : ITIL
Die Information TechnologyInfrastructureLibrary (ITIL) ist ein IT-Rahmenwerk der englischen Office of Government Commerce in UK (OGC) für das Systemmanagement, das das Verfügbarkeitsmanagement und ... weiterlesen
Informationsmanagement
information management : IM
Informationsmanagement ist die Gesamtheit aller strategischen Verfahren mit der der Produktionsfaktor Information betrieblich genutzt werden kann. Als Unternehmensstrategie beschäftigt sich das Info ... weiterlesen
Künstliche Intelligenz : KI
artificial intelligence : AI
Artificial Intelligence (AI) ist ein Software-Verfahren, das intelligentes Verhalten analysiert und daraus Rückschlüsse auf zukünftige Operationen zieht. Bei diesem Verfahren speichert der Computer ... weiterlesen
Kollaboration
collaboration
Kollaboration ist die kooperative Zusammenarbeit von Projektgruppen, Mitarbeitern, Unternehmen und deren Zulieferern und Partnern zur Optimierung der Wertschöpfungskette. Zur Kollaboration gehören die ... weiterlesen
Kundendienst
customer service
Unter Kundendienst, Customer Service, fallen alle den Kunden betreffenden Aktivitäten, die vor, während und nach dem Verkauf eines Produktes oder einer Dienstleistung für den Kunden erbracht werden. ... weiterlesen
Kundenwertmanagement
customer value management : CVM
Das Customer Value Management (CVM) ist ein Verfahren zur effizienten Ausschöpfung der Absatzpotentiale von Kunden. Bei diesem Verfahren werden vorhandene Kundeninformationen analysiert und daraus d ... weiterlesen
Launch
launch
Launch bedeutet im Deutschen Einführung, Relaunch Wiedereinführung. Die Bezeichnung Launch wird gleichermaßen für die Markteinführung eines neuen Produktes oder einer neuen Software, für neue Websit ... weiterlesen
Lean-Management
lean management
Lean-Management ist ein Organisationskonzept mit einem schlanken Management. Es zeichnet sich aus durch flache Hierarchien, Dezentralisierung und ein hohes Maß an Eigenverantwortung der Mitarbeiter, ... weiterlesen
Longtail
longtail
Der Begriff Longtail (auf Deutsch: langer Schwanz) bezeichnet die Fähigkeit von Online-Anbietern, eine sehr breite und tiefe Produktpalette anzubieten. Im Gegensatz dazu stehen stationäre Vertriebsf ... weiterlesen
mobile app management : MAM
Beim Mobile App Management (MAM) geht es um die Bereitstellung und Verwaltung von Unternehmens- und Anwendungssoftware, die auf persönlichen Mobilgeräten im Rahmen von "Bring your own Device" (Byo ... weiterlesen
mobile device management : MDM
Mobile-Device-Management
Die IT-Strategie Bring your own Device (ByoD), die aus dem Trend zur Consumerization hervorgegangen ist, erspart den Unternehmen zwar kostspielige Investitionen in moderne Mobilgeräte wie Smartphone ... weiterlesen
mean down time : MDT
Mittlere Störungsdauer
Mean Down Time (MDT) bedeutet übersetzt mittlere Störungsdauer. Sie ist ein Gütemaß für die Verfügbarkeit von Systemen, Netzen und Diensten. Damit ist die mittlere Zeitdauer gemeint, die für die Bes ... weiterlesen
modifiable off-the-shelf : MOTS
Bei der Produkt-Klassifizierung unterscheidet man zwischen kommerziellen Standardprodukten, den Commercial off-the-Shelf (COTS), und modifizierten Standardprodukten, den Modified oder Modifiable off ... weiterlesen
Management-Informationssystem
management information system : MIS
Ein Management-Informationssystem (MIS) ist ein rechnerbasiertes Informationssystem innerhalb eines Unternehmens. In einem solchen System werden die Informationen aus allen Abteilungen integriert, d ... weiterlesen
Metadatenmanagement
metadata management
Das Metadatenmanagement befasst sich mit der strukturierten Ablage und Verwaltung von Metadaten, also für "Daten über Daten". Da Metadaten in Speichern mit kurzer Zugriffszeit gespeichert werden, die ... weiterlesen
Mobile-CRM
mobile customer relationship management
Beim Mobile-CRM, Mobile Customer Relationship Management, können Vertriebsmitarbeiter und Servicetechniker jederzeit im Außendienst über ihr Smartphone oder Tablet auf das CRM-System des Unternehmen ... weiterlesen
operational data store : ODS
Operational Data Store (ODS) ist eine Zwischenablage in der aktuelle Daten von den verschiedenen operativen Systemen gesammelt werden. Diese ODS-Daten werden für das Reporting und die Analyse benutz ... weiterlesen
open management consortium : OMC
Das im Jahre 2006 gegründete Open Management Consortium (OMC) möchte die Entwicklung freier System-Management-Lösungen vorantreiben. Es versteht sich als Forum für die Zusammenarbeit zwischen den ve ... weiterlesen
Old Economy
old economy
Der Begriff Old Economy bezeichnet im Gegensatz zu New Economy oder Digital Economy den traditionellen Teil der Wirtschaft. Old Economy wird vor allem für die wenig Internet-affinen Industriebereich ... weiterlesen
pay as you drive : PAYD
Usage Based Insurance (UBI) ist eine Versicherungsstrategie, die sich nach dem Nutzungsverhalten des Versicherungsnehmers richtet. Angewandt wird diese Strategie in Kfz-Versicherungen, die sich nach ... weiterlesen
product and infrastructure controlling : PIC
Produkt- und Infrastrukturcontrolling
Das Produkt- und Infrastrukturcontrolling (PIC) bildet das eigentliche IT-Controlling. Bei diesem Controlling werden die IT-Produkte nach kaufmännischen Aspekten betrachtet. Der definierbare Nutzen ... weiterlesen
product information management : PIM
Das Product Information Management (PIM) ist ein Lösungsansatz zur Verwaltung von Artikelinformationen. Allen an einer Wertschöpfungskette beteiligten Teilnehmern stehen mit den PIM-Daten konsistent ... weiterlesen
product lifecycle management : PLM
Der Produktzyklus ist ein wichtiger Steuerungsmechanismus zur Kostensenkung und Produktinnovation für das Unternehmensmanagement. Darüber hinaus spielt er in einigen Branchen eine wesentliche Rolle ... weiterlesen
partner relationship management : PRM
Das Partner Relationship Management (PRM) ist auf die Beziehungen zu den Lieferanten eines Unternehmens ausgerichtet. Vom Ansatz ist das Partner Relationship Management vergleichbar dem Customer Rel ... weiterlesen
Personalmanagement
human resource management : HRM
Die Bezeichnung Human Resource Management (HRM), die im Deutschen Personalmanagement bedeutet, impliziert, dass es sich um eine menschliche Ressource handelt. Allgemein befasst sich Human Resource ... weiterlesen
Pflichtenheft
functional specification document
Ein Pflichtenheft ist ein Dokument in dem die Aufgaben, die ein System oder eine Software erfüllen muss, detailliert beschrieben sind. Ein solches Pflichtenheft enthält alle qualitativen Merkmale, d ... weiterlesen
Produktdatenmanagement
product data management : PDM
Das Produktdatenmanagement, Product Data Management (PDM), bildet die Basis für das Product Lifecycle Management (PLM). Es handelt sich um die Steuerung und die Verwaltung von Daten während der Prod ... weiterlesen
Projektcontrolling
project controlling : PRC
Das Projektcontrolling (PRC) ist die termin- und budgetgerechte Projektbearbeitung entsprechend dem Basisplan, und zwar von der Definition der Projektziele, über die Projektplanung, Implemetierung, ... weiterlesen
Projektstrukturplan
work breakdown structure : WBS
Ein Projektstrukturplan, Work Breakdown Structure (WBS), ist ein Begriff aus dem Projektmanagement. Es ist die Aufschlüsselung des gesamten Arbeitsaufwands und der Projektziele in Teilprojekte. In d ... weiterlesen
quality management : QM
Qualitätsmanagement
Das Qualitätsmanagement (QM) steht für die qualitative Verbesserung und Optimierung von Produkten, Prozessen, Diensten und Software. Es wird in allen Unternehmensbereichen eingesetzt, die unmittelbare ... weiterlesen
realtime/3 : R/3
Eines der bekanntesten Sofware-Pakete für die betriebswirtschaftlichen Prozesse ist R/3 der SAP-AG. Es schließt alle Betriebsprozesse ein, so den Einkauf und die Materialbeschaffung, die Lagerhaltun ... weiterlesen
return on investment : ROI
Gesamtkapitalrentabilität
Return on Investment (ROI) ist eine Größe für die Wirtschaftlichkeit einer Investition; für die Amortisierung der Investitionskosten. ROI sagt etwas aus über die erwirtschaftete Kapitalverzinsung, ü ... weiterlesen
return on security investment : ROSI
Return On Security Investment (ROSI) ist eine Ertragsberechnung auf das in die IT-Sicherheit investierte Kapital. Da Sicherheitsinvestitionen keinen unmittelbar errechenbaren Nutzen darstellen, sond ... weiterlesen
real time enterprise : RTE
Real Time Enterprise (RTE) bedeutet Echtzeit im Geschäftsleben und besagt, dass alle erforderlichen Informationen zum richtigen Zeitpunkt dem Anwender zur Verfügung stehen müssen. RTE umfasst die ... weiterlesen
Redfish
redfish
Redfish ist ein Standard zum Rechenzentrums- und Systemmanagement und wird vom Scalable Platforms Management Forum (SPMF) des Industrieverbandes Distributed Management Task Force (DMTF) betreut. ... weiterlesen
Risikomanagement und -controlling
risk management and controlling : RMC
Risikomanagement und -controlling (RMC) soll das Bewusstsein der Mitarbeiter hinsichtlich möglicher Gefahrenpotentiale schärfen. Gefahren, die bekannt sind oder schneller erkannt werden, minimieren ... weiterlesen
statement on auditing standard 70 : SAS 70
Das AkronymSAS 70 steht für Statement on AuditingStandard 70. Es ist ein Prüfbericht über die in Produktions-, Service- und Dienstleistungsunternehmen eingesetzten Kontrollsysteme. In einem solchem ... weiterlesen
session border controller : SBC
Wie aus der Bezeichnung Session Border Controller (SBC) hervorgeht, handelt es sich um eine Steuereinheit, die an der Netzwerkgrenze zwischen verschiedenen Netzwerken eingesetzt wird und die Sitzu ... weiterlesen
supply chain operations reference-model : SCOR
Die Abkürzung SCOR steht für Supply Chain Operations Reference-Model und ist ein Begriff aus dem Logistik-Management. SCOR ist ein von der Non-Profit-Branchenorganisation Supply Chain Council (SSC) ... weiterlesen
service level agreement : SLA
Dienstgütevereinbarung
Ein ServiceLevel Agreement (SLA) ist eine bilaterale, juristische Übereinkunft zwischen Netzwerk-Provider und Kunde, in der die vertraglichen Vereinbarungen zur Qualität der Leistungen spezifiziert ... weiterlesen
service level management : SLM
Das ServiceLevel Management (SLM) ist ein Tool für Anwender und Dienstleister zur laufenden Überprüfung eines Service Level Agreements (SLA). Als Kontrollinstrument macht SLM die Dienstleistung für ... weiterlesen
supplier relationship management : SRM
Je nach Konzept ist Relationship Management auf die Beziehungen zwischen Unternehmen und Lieferanten, Unternehmen und Verbrauchern oder Lieferanten und Verbrauchern ausgerichtet. So stehen beispiels ... weiterlesen
shared service center : SSC
Shared Sercice Center (SSC) ist eine Outsourcing-Strategie bei der viele Unternehmensbereiche eines Unternehmen standardisierte Routinetätigkeiten an eine zentrale Servicestelle übergeben. Die verte ... weiterlesen
single source of truth : SSOT
Single Source of Truth (SSOT), was so viel bedeutet wie "Einzige Quelle der Wahrheit", ist ein Organisationskonzept mit dem sichergestellt wird, dass alle Mitarbeiter eines Unternehmens bei geschäft ... weiterlesen
Six Sigma
six sigma
Six Sigma ist ein Framework für IT Service Management (ITSM). Es ist eine Qualitätssicherungsmethode, die 1987 erstmals von Motorola in den USA systematisch angewendet wurde. Das Ziel von Six Sigma ... weiterlesen
Smart Data
smart data
Smart Data sind intelligente Daten mit sinnvollen Informationen. Es besteht ein wesentlicher Unterschied darin, ob man lange Zahlenkolonnen für die Umsätze sieht oder Verkaufsspitzen direkt erkennen ... weiterlesen
Stammdatenverwaltung
master data management : MDM
Stammdaten enthalten Informationen über Produkte, Lieferanten, Kunden und Mitarbeiter. Sie sind häufig über mehrere Unternehmensbereiche verteilt. Zudem können sie inkonsistent und redundant sein, w ... weiterlesen
Start-Up
start-up
Ein Start-Up, auch Start-Up-Company genannt, ist ein junges, neugegründetes Unternehmen und vor allem für neue Unternehmen in der Internet-Branche gebräuchlich. Es sind zumeist junge Unternehmer, di ... weiterlesen
Systemmanagement
system management
Systemmanagement ist die Steuerung aller unternehmerischen Prozesse und geschäftlichen Transaktionen zwischen Lieferanten, Kunden und Mitarbeitern. Das Systemmanagement zielt bei den geschäftlichen ... weiterlesen
total cost of ownership : TCO
Gesamtbetriebskosten
Total Cost of Ownership (TCO) ist ein von der Gardner Group geprägter Begriff, der alle Kosten eines verteilten Computing umfasst. TCO lässt sich übersetzen mit Gesamtbetriebskosten, allerdings bezoge ... weiterlesen
total cost of risk : TCOR
Mit Total Cost of Risk (TCOR) werden alle Kosten erfasst, die Unternehmen durch Risiken entstehen. Das betrifft alle schützenswerten Güter und Unternehmenswerte, die durch Risiken und Bedrohungen in ... weiterlesen
Transaktionskosten
transaction cost
Transaktionskosten sind die Kosten, die entstehen, wenn eine Markttransaktion durchgeführt wird. Transaktionskosten fallen z.B. beim Kauf von Aktien an der Börse, an Kosten für den Broker etc. Trans ... weiterlesen
unified endpoint management : UEM
Unified Endpoint Management (UEM) ist die einheitliche Verwaltung von verschiedenen mobilen Endgeräten, die von Benutzern eingesetzt werden. Dazu gehören Laptops, Desktops, Tablets und Smartphones ... weiterlesen
value of investment : VoI
Value of Investment (VoI) ist eine Methode zur Wirtschaftlichkeitsbetrachtung von Investitionen in Speichernetze, Total Cost of Ownership (TCO) und Return on Investment (ROI) sind weitere, die aller ... weiterlesen
Wissensmanagement : WM
knowledge management : KM
Wissensmanagement (WM), Knowledge Management (KM), behandelt die Informationsbeschaffung, -aufbereitung und -bewahrung von Informationen in Datenbanken. Beim Wissensmanagement werden technische und ... weiterlesen
workflow management system : WMS
Workflow Management Systeme (WMS) unterstützen die Abwicklung und Organisation von Geschäftsvorgängen. Zu diesem Zweck werden die Informationen der Arbeitsvorgänge von dem WMS-System strukturiert un ... weiterlesen
workflow management coalition : WfMC
Die Workflow Management Coalition (WfMC) ist eine 1993 gegründete Vereinigung von Herstellern, Consultants und Anwendern für die Standardisierung der Schnittstellen von Workflow Management Systems ( ... weiterlesen
Wissensbasiertes System
knowledge based system : KBS
Knowlegde Based Systems (KBS) basieren auf Methoden und Techniken der künstlichen Intelligenz (AI) und treffen intelligente Entscheidungen. Das erworbene Wissen wird durch verschiedenste Präsentatio ... weiterlesen
asset impairment
Abschreibung
Das Asset Impairment befasst sich mit der Wertminderung von Vermögenswerten. Bei den Assets handelt es sich um die Vermögenswerte, die in den Bilanzen als Aktiva geführt werden, also Gebäude, Wagenp ... weiterlesen
predictive analytics
Vorhersagende Analyse
Predictive Analytics ist eine vorhersagende Analytik. Es ist eine Technik, die auf Business Analytics (BA) basiert und mit der Zukunftsprognosen erstellt werden. Bei der Predictive Analytics geht es ... weiterlesen
requirements engineering
Anforderungsmanagement : AM
Beim Anforderungsmanagement geht es darum Lieferanten, Hersteller, Produzenten und eigene Mitarbeiter gemeinsam an der Entwicklung von großen Projekten zu beteiligen. Die zunehmende Komplexität der ... weiterlesen